Nach Corona-Zwangspause: Großer Ansturm auf Fahrschulen

Stuttgart - Nach der wochenlangen Schließung wegen der Corona-Pandemie gibt es einem Zeitungsbericht zufolge eine hohe Nachfrage bei den Fahrschulen im Land.

Die Fahrschulen haben es jetzt mit einer hohen Nachfrage zu tun. (Symbolbild)
Die Fahrschulen haben es jetzt mit einer hohen Nachfrage zu tun. (Symbolbild)  © Swen Pförtner/dpa

"Der Ansturm ist groß", sagte der Vorsitzende des Fahrlehrerverbandes Baden-Württemberg, Jochen Klima, den "Stuttgarter Nachrichten" (Montag). 

Wer während der Zeit der Schließung weder Fahrstunden nehmen noch eine Prüfung machen konnte, werde das in aller Regel jetzt tun.

Die hohe Nachfrage bringe aber auch Probleme mit sich, sagte er dem Blatt. 

So könnten Fahrschulen wegen der Coronakrise nicht wie gewohnt arbeiten: Wegen der vorgeschriebenen Abstandsregeln könnten nicht so viele Fahrschüler wie sonst am Theorieunterricht teilnehmen. 

Außerdem fehle es an Fahrlehrern. Die Zwangspause habe der Branche aber nicht allzusehr geschadet. 

"Wir haben es gerade noch so geschafft, dass keine größere Zahl von Betrieben aufgeben musste", sagte Klima.

Die Fahrschulen im Land sind unter Auflagen seit dem 11. Mai wieder geöffnet. Schüler und Lehrer müssen eine Maske tragen und die Fahrzeuge regelmäßig gelüftet und desinfiziert werden.

Titelfoto: Swen Pförtner/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0