Schöne Aktion für Kinder zum Mitmachen: #RegenbogengegenCorona

Köln - Diese Aktion in Zeiten der Corona-Pandemie hilft nicht direkt gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Aber für Kinder, die unfreiwillig wochenlang zu Hause isoliert sind, ist diese Regenbogen-Aktion eine nette Abwechslung.

Ein Regenbogen an einer Kölner Haustür.
Ein Regenbogen an einer Kölner Haustür.  © TAG24/Papenbrock

In Köln hängen bereits an etlichen Haustüren und Fenstern die selbstgebastelten Regenbögen.

Zusätzlich erobern die bunten Regenbogen auch die sozialen Medien wie Facebook und Instagram.

Dort teilte stolze Mütter und Väter die Werke ihrer Kinder unter dem Hashtag #RegenbogengegenCorona.

Die Idee ist, dass Kinder damit während der Corona-Pandemie sehen, dass andere Kinder auch zu Hause bleiben müssen.

Gehen sie mit ihren Eltern zum Spazieren vor die Tür, können sie die bunten Regenbögen anderer Kinder suchen und zählen.

TAG24 hat in Köln schon einige bunte Regenbogen-Kunstwerke entdeckt.

Eine tolle Aktion für Kinder und Erwachsene, oder?

So kannst du bei der Regenbogen-Aktion mitmachen

Das Prinzip zum Mitmachen ist einfach.

  • Die Kinder (oder auch Erwachsene) malen oder basteln eine Regenbogen.
  • Der bunte Regenbogen kann sichtbar ins Fenster gehängt werden.
  • Beim Spazierengehen einfach mal die Augen nach #RegenbogengegenCorona offen halten und zählen.

Wer will, kann die Aktion unter dem genannten Hashtag auch bei Facebook, Instagram oder TikTok teilen.

Alle Infos >>> zum Coronavirus in NRW.

Titelfoto: TAG24/Papenbrock

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0