Coronavirus: Können geheilte Patienten erneut daran erkranken?

Deutschland/China - Über viele Fragen in Bezug auf das Coronavirus herrscht derzeit noch große Unklarheit. Jetzt streiten sich Wissenschaftler darüber, ob man mehrfach an der neuartigen Krankheit leiden kann.

Eine Frau leidet an den Corona-Symptomen Fieber (90 Prozent der Erkrankten) und Schnupfen (5 Prozent der Infizierten). (Symbolbild)
Eine Frau leidet an den Corona-Symptomen Fieber (90 Prozent der Erkrankten) und Schnupfen (5 Prozent der Infizierten). (Symbolbild)  © 123RF/Ana Blazic Pavlovic

Ausgangspunkt für chinesische Forscher war die Frage, ob man sich zweimal mit dem Coronavirus infizieren kann.

Dafür steckten sie vier Rhesusaffen mutwillig an und beobachteten den Krankheitsverlauf ganz genau.

Laut einem Bericht der österreichischen Tageszeitung "Heute" erkrankten die Affen ähnlich, wie wir Menschen. 

Sie hatten deutliche Symptome an Hals, Nase und Rachen. Einer litt sogar an einer Lungenentzündung. 

Als die Tiere genesen waren, nahmen die Forscher Blutproben und analysierten sie. Ärzte fanden daraufhin Antikörper im Blut, die die Affen zumindest eine Zeit lang immun machen könnten.

"Das ist auch das, was wir bei Menschen erwarten, dass wir zumindest für die Dauer der Pandemie und wahrscheinlich noch eine Zeit lang darüber hinaus immun sind", ist sich Virologe Christian Drosten im NDR-Podcast sicher. 

Der deutsche Arzt arbeitet deshalb mit dieser Theorie.

Theorie wurde bereits widerlegt, was bedeutet das im Detail?

Eine Visualisierung der Coronaviren.
Eine Visualisierung der Coronaviren.  © dpa/Center for Disease Control/Planet Pix via ZUMA Wire

Es soll laut "Heute" jedoch bereits erste Patienten in Wuhan geben, die zweimal am Coronavirus erkrankt sein sollen. 

Deshalb stehe im Moment die Frage im Raum, wie lange Menschen die Antikörper im Blut tragen und immun gegen das neuartige Virus bleiben.

Doch Prof. Dr. Isabella Eckerle vom Universitätsklinikum Genf gibt Entwarnung. Sie geht laut "Heute" von einigen Jahren der Immunität gegen das Coronvirus aus! "Bei anderen Coronaviren, wie SARS beispielsweise, sind Antikörper drei bis fünf Jahre nachweisbar", erklärte sie der österreichischen Zeitung.

Europäische Ärzte gehen aus diesem Grund derzeit oft davon aus, dass die Patienten in Wuhan noch gar nicht richtig gesund waren und zu früh aus den Kliniken entlassen wurden.

Eine Immunität für einige Zeit, die sogar bis zu fünf Jahre betragen könnte, wird deshalb im Moment als am wahrscheinlichsten gewertet. Eine erneute Infektion während der aktuellen Pandemie scheint somit ausgeschlossen zu sein.

Aktuelle Infos aus Deutschland der Welt gibt's im großen +++ Coronavirus-Liveticker +++

Titelfoto: dpa/Center for Disease Control/Planet Pix via ZUMA Wire, 123RF/Ana Blazic Pavlovic

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0