Schlimme Corona-Krise bei Malle-Star Mia Julia: Sie ist fix und fertig!

Berlin - Die Coronakrise hat Europa mit voller Wucht erreicht! Sie wirkt sich massiv auf die Musik-, Kultur- und Partyszene aus: Konzerte werden abgesagt, verschoben, Clubs bleiben dicht. Nun hat es auch Mia Julia erwischt!

Wegen Coronakrise: Mia Julia muss erste Konzerte absagen. (Bildmontage)
Wegen Coronakrise: Mia Julia muss erste Konzerte absagen. (Bildmontage)  © Screenshot/Instagram/mia_julia_brueckner_offiziell (Bildmontage)

In einem Instagram-Posting schüttete der einstige Porno-Star am Freitag sein Herz aus: "Hallo meine Füchse! In Guten wie in schlechten Zeiten", richtete sich Julia Brückner, wie sie bürgerlich heißt, an ihre rund 449.000 Abonnenten. 

Der Grund: Die Party-Blondine muss wegen des Coronavirus erste Konzerte verschieben oder ganz absagen – eine wichtige Einnahmequelle, die der Sängerin so flöten geht.

Damit steht sie nicht alleine da: Derzeit hängt bei vielen Bekanntheiten aus der Show-Szene ihre Existenz an einem seidenen Faden. Die Rechnung ist denkbar einfach: Keine Auftritte, kein Geld – und das ausgerechnet vor Beginn der lukrativen Ballermann-Saison.

Auch ihre Crew ist betroffen, bangt um ihre Jobs, weil ein Auftritt nach dem anderen wegbricht – und damit ihre Lebensgrundlage entzogen wird, weil die Party-Queen nicht mehr die Gehälter ihrer Angestellten zahlen kann.  

"Jeden Tag stehen wir in Kontakt mit Veranstaltern, Technik und Event Firmen inklusive allen Mitarbeitern, die nicht wissen wie und vor allem, ob es für sie weiter gehen wird", erklärt die bajuwarische Beauty, die nun hohe Verluste befürchten muss. Wie sie gegenüber "RTL" nun verriet, muss sie in den nächsten Monaten auf einen Beitrag im fünfstelligen Bereich verzichten.

Mia Julia sagt wegen der Coronakrise ihre ersten Auftritte ab

Die deutsche Sängerin Mia Julia tritt im Bierkönig auf.  (Archivbild)
Die deutsche Sängerin Mia Julia tritt im Bierkönig auf.  (Archivbild)  ©  Clara Margais/dpa

Dennoch gib die 33-Jährige trotz der Veranstaltungsstopps den Mut nicht auf, will weiter kämpfen, erklärt sie weiter in ihrem Instagram-Posting.

"Lasst uns nicht aufgeben und bis zur letzten Möglichkeit alles geben, unsere Fans,Gäste und Mitarbeiter werden es uns danken, da bin ich mir ganz, ganz sicher", bedankt sich die Ballermann-Entertainerin bei "Veranstaltern, Agenturen und Partnern, die jeden Tag weiter kämpfen und nach Lösungen suchen."

Um die Ausbreitung des Virus zu stoppen, fällt nun der Auftritt am Freitag (13.3.) in Lingen (Ems) ins Wasser. Auch flattert eine Absage für den Samstag (14.3.) in Wuppertal (NRW) ins Haus. Der Gig findet demnach nicht statt.

Ähnlich in Hannover (Niedersachsen) am 20.3.: Der muss ebenfalls abgeblasen oder verschoben werden.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/mia_julia_brueckner_offiziell (Bildmontage)

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0