Psychologen fordern: Schulen sollen zuerst öffnen

Stuttgart - Baden-Württembergs Schulpsychologen dringen darauf, bei Lockerungen der Corona-Maßnahmen zuerst an Schulöffnungen zu denken.

Im Lockdown leiden Schüler unter fehlende Motivation und Konzentration. (Symbolbild)
Im Lockdown leiden Schüler unter fehlende Motivation und Konzentration. (Symbolbild)  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Kinder brauchten Schulen nicht nur als Lernort, sondern auch für soziale Begegnungen und ihre psychische Entwicklung, teilte der Landesverband Schulpsychologie Baden-Württemberg der Deutschen Presse-Agentur mit.

Schüler wenden sich in der Pandemie verstärkt wegen Problemen beim Fernlernen an die Schulpsychologen.

Es gehe etwa um fehlende Motivation und Konzentration sowie Schwierigkeiten bei der Selbstorganisation.

Coronavirus: Kreuzfahrtunternehmen fährt bald nur noch für Geimpfte
Coronavirus Coronavirus: Kreuzfahrtunternehmen fährt bald nur noch für Geimpfte

Die Schulen in Baden-Württemberg sind seit Mitte Dezember geschlossen.

Wann sie wieder geöffnet werden, dürfte auch Thema bei der Ministerpräsidentenkonferenz am Mittwoch sein.

Titelfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus: