Corona! Covid-19-Erkrankung eines Häftlings führt zu Revolte in Gefängnis

Tschernowitz (Ukraine) - In einem Gefängnis in Tschernowitz im Südwesten der Ukraine kam es zu einem Aufstand unter Häftlingen, nachdem ein neuer Gefangener aufgenommen wurde. Der Grund? Der Mann war am neuartigen Coronavirus erkrankt.

In einem Gefängnis in der Ukraine kam es wegen des neuartigen Coronavirus' zum Aufstand. (Symbolbild)
In einem Gefängnis in der Ukraine kam es wegen des neuartigen Coronavirus' zum Aufstand. (Symbolbild)  © 123rf.com/dimaniko

Über den Vorfall informierte am Sonntag zuerst die Menschenrechtssprecherin Ludmyla Denisowa. Ihr zufolge habe die Revolte in der Strafanstalt am Freitag gegen 23 Uhr begonnen.

Wie das polnische Nachrichtenportal "Polsat News" berichtet, habe sich demnach in der Nacht von Freitag auf Samstag eine Gruppe von Insassen in ihren Zellen verbarrikadiert. 

Die Häftlinge wollten sich damit gegen die Aufnahme eines neuen Gefangenen wehren: Der Mann wurde als Patient eingeliefert, zuvor war jedoch durchgesickert, dass er sich mit dem Covid-19-Virus infiziert hatte.

Weil sich die Gefangenen, die sich in drei Zellen verschanzt hatten, auch am Samstagmorgen einer Kontrolle durch Mitarbeiter widersetzten, kam es schließlich zum Aufstand.

Am Ende waren sieben von ihnen körperlicher Gewalt ausgesetzt, einer wurde mit Handschellen gefesselt. Aus Protest versuchten außerdem drei Häftlinge, sich die Adern aufzuschneiden. 

Zahlreiche Coronavirus-Infektionen in Gegend

Denisowa betonte, dass der Covid-19-Patient isoliert ist. Eine Untersuchung zum Vorfall sei im Gange. 

In der Gegend um Tschernowitz wurden mit über 1340 Fällen bislang die meisten Coronavirus-Infektionen in der Ukraine festgestellt.

Titelfoto: 123rf.com/dimaniko

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0