Der Weg zur Genesung: So geht es Menschen nach Covid-19

Berlin - Zig Millionen Menschen weltweit haben eine Infektion mit dem Coronavirus bereits überstanden. Oftmals hat Sars-CoV-2 bei ihnen kaum oder gar keine Symptome verursacht. Wenn die vom Virus hervorgerufene Erkrankung Covid-19 einen schwereren Verlauf nimmt, sind die Patienten allerdings häufig nach Wochen noch nicht wieder vollständig genesen.

Auf zwei Monitoren sind am Klinikum Stuttgart Computertomographieaufnahmen der Lunge eines Covid-19-Patienten zu sehen. Die linke Aufnahme wurde zu Beginn der Behandlung der Coronainfektion angefertigt - die rechte Aufnahme 13 Tage später.
Auf zwei Monitoren sind am Klinikum Stuttgart Computertomographieaufnahmen der Lunge eines Covid-19-Patienten zu sehen. Die linke Aufnahme wurde zu Beginn der Behandlung der Coronainfektion angefertigt - die rechte Aufnahme 13 Tage später.  © dpa/Sebastian Gollnow

Bekannt ist, dass sich viele Patienten nach einem milden Infektionsverlauf recht zügig wieder fit fühlen. "Die meisten Patienten haben uns danach auch berichtet, dass sie wieder komplett belastbar waren, sagt Matthias Kochanek, Oberarzt am Universitätsklinikum Köln.

Wenig wissen Mediziner bisher über die Geschmacks- und Riechveränderungen, die einem Teil der Patienten auch bei milden Verläufen auffielen. 

"Beobachtungsstudien zeigen, dass sich diese Problematik in zwei bis drei Wochen bei der Mehrzahl der Patienten zurückbildet", sagt Peter Berlit (69), Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Neurologie. In etwa fünf bis zehn Prozent der Fälle bleibe die Störung länger bestehen.

Rund 20 Prozent der Corona-Infektionen verlaufen laut WHO so schwer, dass die Patienten im Krankenhaus behandelt werden müssen. Manche von ihnen weisen Kochanek zufolge einen etwa gleichen Verlauf auf wie Patienten mit milden Symptomen. 

"Sie brauchen mitunter lediglich etwas länger bei der Genesung." Andere benötigen noch mehr Sauerstoff. "Nachdem diese Patienten das Krankenhaus verlassen haben, haben sie uns erzählt, dass sie sich noch eine ganze Zeit lang schlapp und müde und nicht so leistungsfähig gefühlt haben."

Ist die Lungenfunktion von Covid-19-Patienten so stark eingeschränkt, dass Patienten Sauerstoff über einen Schlauch in der Luftröhre erhalten, können Lungen im Verlauf irreparabel geschädigt werden. Es sei ein Muster zu erkennen, sagt Kochanek: Schwer erkrankte Covid-19-Patienten bräuchten im Vergleich zu Patienten mit anderen Formen der Lungenentzündung sehr viel länger für ihre Genesung.

Titelfoto: dpa/Sebastian Gollnow

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0