Wie sehr wird Corona die NRW-Kommunalwahlen beeinflussen?

Düsseldorf – Die Corona-Pandemie kann bei den NRW-Kommunalwahlen am 13. September nach Einschätzung des Politologen Stefan Marschall Einfluss auf das Wahlverhalten haben.

Am 13. September finden Kommunalwahlen in NRW statt. (Fotomontage)
Am 13. September finden Kommunalwahlen in NRW statt. (Fotomontage)  © picture alliance/dpa / Ina Fassbender/dpa

"Die ganze Corona-Situation wird bei den Kommunalwahlen eine große Rolle spielen", sagte der Düsseldorfer Politik-Professor der Deutschen Presse-Agentur.

Nicht nur die Bundesländer führen eine unterschiedliche Politik, sondern auch die Städte, Gemeinden und Kreise hätten beim Krisenmanagement "eine neue Rolle" bekommen.

Die Stimmung habe sich insgesamt geändert. "Jetzt schaut man etwas kritischer auf das Krisenmanagement", sagte Marschall. Da gehe es etwa auch um die Frage der Schul- und Kita-Öffnungen.

Generell gilt zwar, dass bei Kommunalwahlen eher Persönlichkeiten vor Ort im Fokus stehen. Je größer die Gemeinde oder Stadt, umso eher gebe es aber auch parteipolitische Erwägungen der Wähler, sagte Marschall.

Dies gelte auch, wenn es um Kommunalpolitik gehe: "Das wird keinen davon abhalten, in dieser Wahl auch einen Hinweis auf die Kanzler- und Parteivorsitzenden-Fähigkeit von Armin Laschet zu sehen."

Der NRW-Ministerpräsident (59) will im Dezember CDU-Bundesvorsitzender werden und gilt damit auch indirekt als möglicher Kanzlerkandidat.

Titelfoto: picture alliance/dpa / Ina Fassbender/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0