Aogo-Schock! Ina packt nach positivem Coronatest über "seltsame Krankheit" aus

Stuttgart/Berlin - Corona-Frust bei den Aogos! Ex-Nationalspieler Dennis Aogo (33) und seine Ehefrau Ina (31) wurden positiv auf das Coronavirus getestet. 

Dennis Aogo jubelt im Trikot des VfB Stuttgart.
Dennis Aogo jubelt im Trikot des VfB Stuttgart.  © picture alliance / Marijan Murat/dpa

Dies verrät Ina Aogo am Dienstagabend in ihrer Instagram-Story: "Ich musste diese Schocknachricht erstmal verarbeiten", sagt die verschnupft klingende Spielerfrau. 

Ihnen gehe es den Umständen entsprechend zwar gut, doch symptomfrei sind sie nicht. 

"Ich kann es gar nicht in Worte fassen. Ich hatte noch nie so eine seltsame Krankheit. In einem Moment ist ein Symptom da und im nächsten ist es wieder weg. Genauso beim Fieber: Das kann innerhalb von Sekunden variieren!", packt Ina aus. 

Dies betrifft offenbar vor allem Dennis, den man während der Instagram-Story immer wieder husten hört. Laut Ina "schwankt" bei ihm die Körpertemperatur "extrem". Ina leide außerdem an Schüttelfrost und geschwollenen Mandeln. 

Auch die Aogo-Kinder hat es erwischt. Tochter Payten (3) hatte vor einigen Tagen Gliederschmerzen und habe sich wahrscheinlich ebenfalls mit dem Coronavirus infiziert. Zudem ist der bald zwei Monate alte Sohn der Aogos, Princeten True, erkältet und trinke derzeit nicht genug, verrät Spielerfrau Ina. 

Ex-VfB-Spieler Dennis Aogo arbeitet inzwischen als TV-Experte bei Sky

Wo sich die Aogos infiziert haben, wissen sie nicht. Ina habe jedenfalls wenige Kontakte gehabt. 

Ex-VfB-Spieler Dennis Aogo, der seit seinem Karriereende als TV-Experte arbeitet, war am Wochenende noch bei Sky zu sehen. Darauf wird der ehemalige Stuttgarter Profi erstmal verzichten müssen, denn seine Familie muss vermutlich 14 Tage in Quarantäne. Wie es genau weitergeht, ist allerdings noch offen. Das Gesundheitsamt habe sich noch nicht gemeldet, erklärt Ina. 

Die 31-Jährige macht sich Sorgen, wie sie nun während der Quarantäne den Alltag bewältigen soll: "Müssen schauen, wie wir uns jetzt organisieren." 

Titelfoto: Screenshot/Instagram/Ina Aogo

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0