"Gefangen" im Paradies: Familie fliegt freiwillig in letzter Minute nach Bali

Bali - Eine britische Familie kaufte sich bewusst eines der letzten Flugtickets nach Bali - ohne Rückflug! Das Ehepaar und ihre Kinder wollten dem Lockdown entkommen.

Die Familie genießt die Zeit in Bali, nahe der Stadt Ubud, sichtlich.
Die Familie genießt die Zeit in Bali, nahe der Stadt Ubud, sichtlich.  © Instagram/Montage/twintastic_nomads

Corinne (39) und Dave Pruden (49) sind stolze Eltern von Zweijährigen Zwillingen. 

Wie SkyNews berichtete, hatten die Prudens für 2020 tolle Urlaubspläne. Erst wollten sie Freunde in Amerika besuchen und anschließend 7 Monate lang quer durchs Land reisen.

Doch nachdem sich die Situation aufgrund des Coronavirus verschärfte, mussten sie ihre Pläne kurzfristig ändern!

Coronavirus in Hamburg: 52.000 neue Impftermine zu vergeben
Coronavirus Coronavirus in Hamburg: 52.000 neue Impftermine zu vergeben

Corinne erzählte, dass sie spontan ein One-Way-Ticket für den 16. März buchten. Raus aus Großbritannien, rein nach Bali!

"Die anderen Menschen im Flieger wollten alle zu sich nach Hause. Wir fühlten uns etwas mutig und vielleicht auch etwas dumm und naiv - Es ist ziemlich schwierig, unsere Handlungen und Emotionen zu beschreiben. Es war ziemlich stressig."

In Bali angekommen, bezogen die Prudens ein Airbnb-Haus aus Bambus mitten in einem Reisfeld.

Essen lassen sie sich von den örtlichen Restaurants liefern. Sie waren nach eigenen Angaben bislang nur zweimal in der Stadt und sind, was die Nachrichten anbelangt, recht abgeschnitten von der Welt.

Reiseeindrücke teilen sie über Ihren Instagram-Account.

Corinne und Dave entschieden sich für diesen Schritt, um ihre beiden Kinder zu schützen. Doch die Mutter gibt zu, dass sie sich auch sorgt, nachdem sie mit ihrer 72-jährigen Mutter gesprochen hat. Diese befindet sich seit drei Wochen in Selbst-Isolation.

Die Familie ist generell sehr reisefreudig eingestellt. Den beiden kleinen Jungs macht der Trip anscheinend sehr viel Spaß.

Titelfoto: Instagram/Montage/twintastic_nomads

Mehr zum Thema Coronavirus: