Freitaler Apotheke schottet Mitarbeiter mit Plexiglas ab

Freital - Immer mehr Apotheken rüsten auf: "Es geht uns um die Sicherheit unserer Mitarbeiter, aber natürlich auch um die Kunden", sagt der Inhaber der Freitaler Grund-Apotheke, Stephan Torke (33).

Kati Meier-Stampe (34) ist in der Apotheke durch eine Plexiglasscheibe vor einer Ansteckung geschützt.
Kati Meier-Stampe (34) ist in der Apotheke durch eine Plexiglasscheibe vor einer Ansteckung geschützt.  © Holm Helis

Er hat jetzt Plexiglasscheiben an den Verkaufstischen installieren lassen. "Damit eine Tröpfcheninfektion mit dem Coronavirus ausgeschlossen ist."

Seit Montag arbeitet sein Team hinter Glas. "Der Sichtkontakt zum Kunden ist ja dennoch da, man kann auch miteinander reden, aber die Gefahr einer Ansteckung wird minimiert."

Die Kunden hätten das Vorgehen vor allem positiv aufgefasst. "Die Alternative wäre, dass wir alle stundenlang einen Mundschutz tragen", sagt Mitarbeiterin Kati Meier-Stampe (34).

"Das ist auf die Dauer unangenehm und behindert die Arbeit." Andere haben aus Angst vor Tröpfchenübertragung ähnliche Aufbauten, etwa die Löwen-Apotheke in Wilsdruff, wo ein Holzgestell mit einem Folienüberzug die Mitarbeiter schützt.

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0