Der Kampf gegen die Haar-Mähnen ist eröffnet: Friseure dürfen Salons wieder öffnen

Stuttgart - Anmeldung vor jedem Besuch, Maskenpflicht und umfassende Desinfektion: Unter strengen Auflagen öffnen die Friseure im Südwesten am Montag wieder ihre Salons.

Friseure dürfen am 4. Mai unter strengen Corona-Auflagen ihre Arbeit wieder aufnehmen.
Friseure dürfen am 4. Mai unter strengen Corona-Auflagen ihre Arbeit wieder aufnehmen.  © Britta Pedersen/ZB/dpa

Sowohl die Haar-Experten als auch ihre Kunden müssen wegen der Corona-Krise aber viel beachten. Betroffen sind nach Angaben des Fachverbandes Friseur und Kosmetik etwa 11.500 Betriebe im Südwesten.

Zu den neuen Vorgaben gehört, dass sich Kunden telefonisch oder per Computer anmelden und in der Regel alleine kommen müssen. Kundenwünsche sind bei der Terminvergabe abzuklären, um unnötige Kommunikation zu vermeiden. 

Mitarbeiter wie Kunden sind verpflichtet, Schutzmasken zu tragen. Die Arbeitsplätze müssen mindestens 1,5 Meter voneinander entfernt sein.

Die von Wirtschafts- und Gesundheitsministerium erarbeitete Richtlinie sieht weiter vor, dass Kunden bei Betreten des Salons die Hände desinfizieren müssen. 

Nach jedem Kunden sind die Friseure gehalten, Frisierstuhl und Werkzeuge zu reinigen.

Titelfoto: Britta Pedersen/ZB/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0