Klassenfahrt nach Südtirol: Noch kein Coronavirus bei Rückkehrern bestätigt

Halle (Saale) - In den Reihen zweier Schülergruppen, die aus dem besonders vom neuartigen Coronavirus betroffenen Südtirol nach Halle zurückgekehrt sind, gibt es zunächst keine bestätigte Infektion.

Ein medizinischer Helfer (r.) bringt Schüler in ein Untersuchungszelt auf einem Schulgelände.
Ein medizinischer Helfer (r.) bringt Schüler in ein Untersuchungszelt auf einem Schulgelände.  © Peter Endig/dpa-Zentralbild/dpa

Bei allen getesteten Jugendlichen und ihren Begleitpersonen seien die Tests negativ ausgefallen, teilte die Stadt Halle mit. 

Das Gesundheitsamt hatte den Angaben zufolge 50 Rückkehrer auf den Erreger Sars-Cov-2 getestet, weil sie Symptome zeigten. Die Rückkehrer und alle mit ihnen im Haushalt lebenden Menschen müssen trotzdem zwei Wochen in häuslicher Quarantäne bleiben.

Hintergrund ist die lange Inkubationszeit der Erkrankung Covid-19. Mit den Vorsichtsmaßnahmen soll eine weitere Ausbreitung verhindert werden. Südtirol wurde jüngst zum Risikogebiet erklärt. 

Sachsen-Anhalt war am Samstagnachmittag das einzige Bundesland, in dem noch keine Infektion mit Sars-Cov-2 nachgewiesen wurde. Laut Sozialministerium gab es schon mehr als 1000 Tests.

Ein Notarzt unterweist Schüler in einem Reisebus auf einem Schulgelände
Ein Notarzt unterweist Schüler in einem Reisebus auf einem Schulgelände  © Peter Endig/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0