Karin (84) bekommt als Erste in Hamburg die Corona-Impfung!

Hamburg - In Hamburg sind am Sonntag die ersten Menschen gegen das Coronavirus geimpft worden. Die erste Impfdosis bekam dabei eine 84 Jahre alte Bewohnerin des Hospitals zum Heiligen Geist in Hamburg-Poppenbüttel.

Karin Sievers (84) bekommt von Dirk Heinrich (r.), ärztlicher Leiter des Impfzentrum Hamburg an den Messehallen, die erste Impfung im Hospital zum Heiligen Geist im Stadtteil Poppenbüttel.
Karin Sievers (84) bekommt von Dirk Heinrich (r.), ärztlicher Leiter des Impfzentrum Hamburg an den Messehallen, die erste Impfung im Hospital zum Heiligen Geist im Stadtteil Poppenbüttel.  © Christian Charisius/dpa

Insgesamt sollten am Sonntag rund 500 Menschen - sowohl Pflegeheimbewohner als auch Mitarbeiter - jeweils eine Spritze gegen das Virus verabreicht bekommen.

Die Corona-Schutzimpfungen werden bis zum Dienstag an dem Standort mit rund 1200 Bewohnern und etwa 900 Mitarbeitern sowohl im eigens eingerichteten Impfzentrum als auch in den Zimmern der Bewohner gegeben werden.

Dafür sind 15 mobile Impfteams auf dem Gelände unterwegs. In drei Wochen werden die Impfungen wiederholt. In einem weiteren Pflegeheim in Hamburg-Wellingsbüttel wurden ebenfalls die ersten Bewohner geimpft.

Der Impfstoff der Unternehmen Biontech und Pfizer wurde gut eineinhalb Stunden vor Impfbeginn angeliefert.

Er war erst am vergangenen Montag in der Europäischen Union zugelassen und die ersten Dosen am Samstag in Deutschland an die Bundesländer ausgeliefert worden.

In Hamburg sollten Biontech-Planungen zufolge noch bis Jahresende insgesamt rund 29.500 Impfdosen zur Verfügung stehen. Da für einen Impfschutz immer zwei Injektionen nötig sind, könnten damit mehr als 14.500 Menschen gegen Corona geimpft werden.

Anfang des Jahres soll auch das Impfzentrum in den Messehallen schrittweise seine Arbeit aufnehmen.

Titelfoto: Christian Charisius/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0