Senat will Corona-Einschränkungen für Hamburg weiter lockern

Hamburg - Der Hamburger Senat will am Dienstag weitere Lockerungen bei den Einschränkungen im Kampf gegen die Corona-Pandemie beschließen.

Peter Tschentscher (SPD), Erster Bürgermeister von Hamburg, berichtet über die aktuellen Beschlüsse.
Peter Tschentscher (SPD), Erster Bürgermeister von Hamburg, berichtet über die aktuellen Beschlüsse.  © Ulrich Perrey/dpa

Dabei geht es um die Umsetzung der am vergangenen Mittwoch zwischen Bund- und Ländern verabredeten Schritte. 

Unter anderem soll es wieder erlaubt sein, dass sich auch Mitglieder zweier unterschiedlicher Haushalte treffen, ohne dabei einen Mindestabstand von 1,50 Meter einhalten zu müssen. 

Bislang war dies nur mit Menschen aus dem eigenen Haushalt oder alleine mit einer Person aus einem anderen Haushalt möglich. 

Außerdem sollen auch über 800 Quadratmeter große Geschäfte unter Auflagen wieder öffnen dürfen.

Der Senat will zudem das Wiederanfahren der Gastronomie spätestens Mitte des Monats beschließen. 

Eine schrittweise Öffnung der Kitas und die weitere Öffnung der Schulen wurden ebenfalls bereits angekündigt.

Lockerungen auf Probe

Bei der Sitzung soll auch beschlossen werden, ab wann Lockerungen wieder rückgängig gemacht werden müssen, sollte die Zahl der Neuinfektionen wieder stark ansteigen.

Für Landkreise und kreisfreie Städte hatten die Regierungschefs von Bund und Länder 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche vereinbart.

Titelfoto: Ulrich Perrey/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0