Im Sterben liegende Coronavirus-Patientin soll dank Test-Medikament überlebt haben

Sacramento (Kalifornien) - Diese Nachricht macht Hoffnung: Laut des renommierten Wissenschaftsmagazins "Science" wurde eine im Sterben liegende Frau gerettet. Die am Coronavirus erkrankte Patientin sei im "University of California Davis Medical Center" in Sacramento mit einem Test-Medikament behandelt worden. 

Das Coronavirus bereitet Menschen weltweit Sorgen. 
Das Coronavirus bereitet Menschen weltweit Sorgen.   ©  ---/NIAID-RML/dpa -

Dabei handelte es sich um den Wirkstoff Remdesivir des US-amerikanischen Pharmakonzerns Gilead. Zwar wurde das gegen Ebola entwickelte Medikament bereits getestet, jedoch noch nirgendwo auf der Welt zugelassen, berichtet "tagesschau.de".

Zwar habe es sich gegen das Ebola-Virus als wirkungslos erwiesen. Doch kann Remdesivir etwas gegen das Coronavirus bewirken? In China und den USA laufen derzeit mehrere Studien mit Remdesivir und alle suchen nach schnellen Hinweisen, ob das Medikament gegen COVID-19 wirkt.

George Thompson, ein Spezialist für Infektionskrankheiten im medizinischen Zentrum, war Mitglied des Teams, das sich um die kalifornische Patientin kümmerte und sprach mit "ScienceInsider" über den Fall. 

Corona: Wie geht's nun im Ländle weiter, Herr Minister?
Coronavirus Corona: Wie geht's nun im Ländle weiter, Herr Minister?

Das Interview wurde aus Gründen der Klarheit und Länge von dem Magazin bearbeitet. Thompson drückte sich teilweise etwas ungewöhnlich und kompliziert aus. 

Doch letzten Endes konnte er wichtige Punkte bestätigen. So habe das Ärzteteam fest damit gerechnet, dass ihre Patientin sterben würde, ehe sie das experimentelle Risiko mit dem Wirkstoff Remdesivir eingingen. 

Die Mediziner erfuhren erst eine Woche nach der Behandlung, dass ihre Patientin am Coronavirus erkrankt war. Laut Thompson hatten sie zuvor schlicht und ergreifend keine Möglichkeit gehabt auf Corona zu testen. 

Mediziner erfuhren erst spät von dem Coronavirus

Kann Remdesivir das Coronavirus besiegen (Symbolbild)?
Kann Remdesivir das Coronavirus besiegen (Symbolbild)?  © Fabian Sommer/dpa

Die Patientin war eine der ersten, die in den USA an dem Virus erkrankte. Erst eine Woche nach ihrer Behandlung erfuhren die Ärzte am 26. Februar, dass die Amerikanerin unter dem neuartigen Virus litt. 

Überlebte die Frau tatsächlich wegen Remdesivir? Diese Frage stellen sich nun Wissenschaftler weltweit. Das Medikament habe sich in Laborversuchen als wirksam gegen die MERS- und SARS-Erreger gezeigt, wie der Hersteller Gilead auf seiner Website schreibt. 

Laut "tagesschau.de" gilt Remdesivir derzeit als einer der vielversprechendsten Wirkstoffe im Kampf gegen schwer verlaufende Corona-Erkrankungen. Aus diesem Grund setzen auch Mediziner in deutschen Kliniken ihre Hoffnungen auf das Medikament.

Nach Festnahme: "Querdenken"-Gründer Ballweg bekommt großes Verteidigerteam
Coronavirus Nach Festnahme: "Querdenken"-Gründer Ballweg bekommt großes Verteidigerteam

Sollte es sich in mehreren Studien als wirksam erweisen, wäre das in dieser heftigen Krise die wohl beste Nachricht!

Alle Infos im Corona-Liveticker >> hier.

Mehr zum Thema Coronavirus: