Ist man nach Corona-Infektion nicht immun? Geheilte in China nach Monaten positiv getestet!

Wuhan (China) - Die Meldungen, dass geheilte Menschen nach einer Covid-19-Infektion erst Monate später wieder positiv auf das Virus getestet werden, häufen sich. Nach ersten Meldungen aus Südkorea (TAG24 berichtete), schlagen jetzt Behörden aus China Alarm. 

Keine guten Nachrichten aus China (Symbolbild).
Keine guten Nachrichten aus China (Symbolbild).  © Pedro Rances Mattey/dpa

Bis zu 70 Tage nach der vermeintlichen Gesundung wurden plötzlich wieder Coronaviren bei geheilten Patienten nachgewiesen. Eines hatten jedoch alle gemeinsam: Sie wiesen keine neuen Symptome auf, berichtet "ntv". 

Allerdings stellt sich aufgrund der neuen Erkenntnisse nun eine ganz neue Frage: Kann man sich bei den Genesenen auch nach Monaten oder gar Jahren wieder anstecken? 

Ärzte in Wuhan sprechen in dieser Hinsicht von der größten Herausforderung in der neuen Phase des Kampfes gegen die Pandemie. 

Derzeit werden die Patienten, bei denen das Virus so spät wieder nachgewiesen wurde, in Quarantäne gehalten. 

Kann das alles wirklich stimmen? Der Berliner Virologe Christian Drosten (48) äußerte diesbezüglich einen ganz anderen Verdacht im "NDR Podcast".

Dort sagte er: "... Da gab es schon einmal einen Artikel darüber. Es ist jetzt wieder hochgekommen in der Diskussion, unter anderem deswegen, weil mehrere Artikel aus China zu demselben Thema wieder erschienen sind. Und auch, weil es eine öffentliche Stellungnahme von den Gesundheitsbehörden in Korea gab, die auch gesagt haben, sie haben das jetzt entdeckt, dieses Phänomen."

Drosten glaubt nicht an Wiederansteckung, hat eine ganz andere Erklärung

Virologe Drosten (48) zweifelt an Wiederansteckung.
Virologe Drosten (48) zweifelt an Wiederansteckung.  © Michael Kappeler/dpa-pool/dpa

Der Virologe glaubt nicht, dass eine Wiederansteckung möglich ist. Allerdings bezieht sich Drosten in seiner Erklärung auf Patienten, die höchstens eine Woche nach ihrer Genesung noch einmal Covid-19-positiv getestet wurden. Doch nun geht es um bis zu 70 Tage. 

Drosten sagte im NDR Podcast zum Thema "Wiederinfektion" unter anderem noch das: "...Man sagt, der hat sich dann vielleicht neu infiziert, oder er war in Wirklichkeit gar nicht immun, obwohl er die Krankheit überstanden hat. Oder das Virus ist nochmal zurückgekommen und da kennt man ja bestimmte Infektionserkrankungen, Herpesviren sind so das Paradebeispiel, die immer wiederkommen können. Man stellt die Frage: Ist das vielleicht bei diesem neuen Virus auch so?..."

Leider hat der Virologe auf diese Frage noch keine konkrete Antwort. Es muss also intensiv weiter geforscht werden. 

Titelfoto: Pedro Rances Mattey/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0