Betreuerin hat Coronavirus: Hort an Grundschule geschlossen

Kaufungen - Weil eine Betreuerin positiv auf Covid-19 getestet worden ist, hat das Gesundheitsamt den Hort einer Grundschule in Kaufungen (Landkreis Kassel) geschlossen. 

Die Kinder und weiteren Betreuerinnen befinden sich in häuslicher Quarantäne (Symbolfoto).
Die Kinder und weiteren Betreuerinnen befinden sich in häuslicher Quarantäne (Symbolfoto).  © Friso Gentsch/dpa

Betroffen von der sofortigen Schließung sind 13 Kinder und drei Betreuerinnen, wie der Landkreis am Donnerstag mitteilte. Sie sollen nun getestet werden und befänden sich vorläufig alle in häuslicher Quarantäne

Eltern, Kinder und Mitarbeiterinnen sind den Angaben zufolge über das positive Testergebnis informiert worden.

Die erkrankte Betreuerin hatte demnach auch Kontakt zu Gruppen einer Kita in Kaufungen. Die Kontakte lägen aber bereits zwölf Tage zurück, hieß es. 

"Eine Schließung der Kita oder die Anordnung von Quarantäne halten wir in diesem Fall nicht für notwendig", sagte die Leiterin des Gesundheitsamtes für die Region Kassel, Regine Bresler, am Donnerstag. 

Auch hier seien Eltern, Kinder und Betreuende informiert worden. Tests sind demnach vorerst nicht angedacht. Sie sollen bei Hinweisen auf "akute Krankheitssymptome" erfolgen.

Den Angaben zufolge musste die erkrankte Betreuerin nicht stationär behandelt werden. Sie befinde sich inzwischen wieder auf dem Weg der Besserung.

Titelfoto: Friso Gentsch/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0