Kaugummi als Wundermittel gegen Corona: Schreibt die Eintracht mit dieser Erfindung Geschichte?

Frankfurt am Main - Es wäre wohl die Sensation im Kampf gegen die sicher erneut immer mehr aufbäumende Coronavirus-Pandemie – und dazu auch noch simpler als jede bekannte Methode. Könnte schon bald ein Kaugummi dafür sorgen, dass Corona bald Geschichte ist? Und wird es Eintracht Frankfurt über den Fußball hinaus weltberühmt machen?

Eintracht Frankfurts Mannschaftsarzt Prof. Dr. Florian Pfab (45, r.) im Gespräch mit Almamy Touré (25). Pfab soll mit der Erfindung des "Covidgum" für eine Revolution in der Bekämpfung des SARS-CoV-2-Virus gesorgt haben.
Eintracht Frankfurts Mannschaftsarzt Prof. Dr. Florian Pfab (45, r.) im Gespräch mit Almamy Touré (25). Pfab soll mit der Erfindung des "Covidgum" für eine Revolution in der Bekämpfung des SARS-CoV-2-Virus gesorgt haben.  © imago/eibner

Prof. Dr. Florian Pfab (45) ist seines Zeichens bekannt als Hauptverantwortlicher der medizinischen Abteilung der Adlerträger. Im Bundesliga- und Europa-League-Alltag der SGE setzt er sich also weitestgehend mit der Bekämpfung von kleineren und großen Blessuren der Profikicker auseinander. Spielt er nun schon bald eine wichtige Rolle in der Bekämpfung einer weltweiten Pandemie?

Denn der 45-Jährige bekleidet noch ein weiteres Amt, das ihm jetzt Weltruhm einbringen könnte. Als fachlicher Spezialist ist er bei der Firma Clevergum angestellt und hat im Rahmen seiner Studien und Untersuchungen ein neuartiges, antivirales Kaugummi entwickelt – den Covidgum.

Da sich das SARS-CoV-2-Virus weitestgehend über Tröpfcheninfektion über Mund und Nase überträgt, soll das Kau-Utensil im Mundraum dafür sorgen, dass das Gros der Viruslast bereits dort eliminiert wird.

Corona in Baden-Württemberg: Heute über 10.700 neue Infektionen
Coronavirus Corona in Baden-Württemberg: Heute über 10.700 neue Infektionen

Und das scheint dem Mediziner über alle Maßen gut gelungen zu sein, wie erste Studien mit dem Covidgum gezeigt haben sollen.

So habe sich die Viruslast bei den bisherigen Probanden "signifikant um über 90 Prozent" nach der Anwendung reduziert – und das für einen Zeitraum von bis zu zwei Stunden, wie einer Pressemitteilung der Clevergum GmbH zu entnehmen ist.

Ergebnisse vielversprechend: "Covidgum" senkt Viruslast um rund 90 Prozent

Sorgt das von Pfab mitentwickelte "Covidgum" schon bald für einen zusätzlichen, effektiven Schutz gegen eine Corona-Ansteckung?
Sorgt das von Pfab mitentwickelte "Covidgum" schon bald für einen zusätzlichen, effektiven Schutz gegen eine Corona-Ansteckung?  © Clevergum GmbH

Wird der Eintracht-Arzt also nun zum ultimativen Corona-Helden? Pfab selbst sieht im Covidgum wohl viel eher eine "zusätzliche Schutzmaßnahme", die in Verbindung mit den weiteren Maßnahmen "eine wichtige präventive Rolle zur Verringerung der viralen Übertragung von COVID-19 spielen" könnte.

Wie der ehemalige Mitarbeiter des FC Ingolstadt und des FC Bayern München mitteilte, sei das Covidgum bislang das weltweit einzige als Medizinprodukt zertifizierte Kaugummi, das zeitgleich "durchweg positive Ergebnisse bei der Reduktion der Virenlast im Mund" vorweisen könne, heißt es in der Firmenmeldung weiter.

Schon bald soll das Covidgum demnach auch in Apotheken zu erwerben sein. Also könnte es schon bald heißen: Gut Kau gegen Corona!

Titelfoto: imago/eibner

Mehr zum Thema Coronavirus: