Klasse Diss gegen Corona-Verschwörer: Netz feiert Bahn-Mitarbeiter

Frankfurt am Main - Rund um das Coronavirus schießen ja gerade die Verschwörungs-Theorien wie die Pilze aus dem Boden. Ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn hat den Unfug, der hinter solchem Geschwurbel steht, nun auf enorm trockene und sehr komische Weise bloßgestellt. 

Ein Automat in Berlin, an dem man neben Kontaktlinsen auch einfache Mundschutzmasken kaufen kann. Warum man mit einer Maske reisen sollte, das hat nun ein Bahn-Mitarbeiter "erklärt" (Symbolbild).
Ein Automat in Berlin, an dem man neben Kontaktlinsen auch einfache Mundschutzmasken kaufen kann. Warum man mit einer Maske reisen sollte, das hat nun ein Bahn-Mitarbeiter "erklärt" (Symbolbild).  © dpa/Christoph Soeder

Aufgezeichnet und auf Twitter mit den Worten "Großartige Ansage im #ICE an all die Anhänger*innen von #Verschwoerungstheorien in Zeiten des #coronavirus" geteilt hat das Ganze die Politikerin Sabine Leidig (Die Linke).

Leidig sitzt in ihrem Clip im ICE von Berlin nach Dinslaken. Über die Lautsprecher kommt dann der übliche Hinweis des Zugbegleiters, die Fahrgäste mögen doch bitte ihren Mund- und Nasenschutz während der Fahrt tragen.

Dann folgt der Hinweis, dass Reisende, die keine Maske dabeihaben, sich gerne eine solche im Bord-Bistro kaufen können.

Abschließend kommt es zur Begründung für das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes. Und die hat es in sich.

Denn anstatt auf das dadurch verringerte Infektions-Risiko mit Covid-19 hinzuweisen, gibt der DB-Mitarbeiter mal eben mit nüchterner Stimme eine wunderschöne Verschwörungs-Theorie zu Besten.

"Und zum Schluss noch ein Hinweis für alle Verschwörungs-Theoretiker bei uns an Bord", beginnt er.

"Denken Sie bitte daran, dass die Bundesregierung heimlich Speichel-Proben sammelt, um Klone von Ihnen zu produzieren, die Sie dann dauerhaft ersetzen sollen."

Deshalb gibt's dann auch noch einmal extra für dieses Klientel die Aufforderung: "Tragen Sie daher dauerhaft Ihre Mund-Nasen-Bedeckung, um zu verhindern, dass die Regierung an Ihre DNS kommt."

Klingt doch schwer plausibel. Natürlich hat der Bahn-Mitarbeiter aber zuvor seriös über die Maskenpflicht informiert, betont Leidig.

Ihre Follower finden die unkonventionelle Ansage jedenfalls trotzdem klasse. "hahaha, #MaskeAuf gegen DNS-Klau! Das ist ja mal ein vernünftiger Rat :))", wird sich da gefreut.

"Der Zugbegleiter ist nun der Star des Corona Monat Mai 2020. So mach Zug fahren doch wieder mega Spaß", meint ein weiterer Follower. Vielleicht sollte die Bahn mehr solch kreative Zugbegleiter einstellen …

Titelfoto: Bild-Montage: dpa/Christoph Soeder, Twitter/Sabine Leidig

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0