Knallhart Maßnahme: Altenburger Land führt Corona-Leine verpflichtend ein

Altenburger Land - Das Altenburger Land begrenzt den Bewegungsradius seiner Einwohner auf eine Entfernung von 15 Kilometer.

Ein Polizeifahrzeug fährt über den fast Menschenleeren Marktplatz im Zentrum der Stadt Altenburg. Mit einem Bewegungsradius von 15 Kilometern sollen die Infektionszahlen gesenkt werden.
Ein Polizeifahrzeug fährt über den fast Menschenleeren Marktplatz im Zentrum der Stadt Altenburg. Mit einem Bewegungsradius von 15 Kilometern sollen die Infektionszahlen gesenkt werden.  © Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa

Eine entsprechende Verordnung soll am Mittwoch in dem Landkreis an der Grenze zu Sachsen in Kraft treten, wie die Kreisverwaltung am Montag mitteilte.

Innerhalb des 15-Kilometer-Bereichs sind Einkäufe für den täglichen Bedarf, die Inanspruchnahme von Dienstleistungen, sportliche Aktivitäten und Erholung erlaubt.

Das Altenburger Land mit knapp 90.000 Einwohnern gehört seit Wochen zu den am schwersten von der Corona-Pandemie betroffenen Regionen in Thüringen.

Stand Montag lag die auf 100.000 Einwohner bezogene Fallzahl innerhalb von sieben Tagen in dem Kreis bei 382,6. Tagesausflüge für Ortsfremde sind in dem Landkreis aber nicht untersagt.

Ähnliche Regel im Landkreis Hildburghausen

Eine ähnliche Regel gilt im Kreis Hildburghausen, allerdings nur für sportliche Betätigung und Betätigung an der frischen Luft. Dies ist nur in einem 15-Kilometer-Bereich um den jeweiligen Wohnort erlaubt.

Tagesausflüge etwa von Skiläufern aus anderen Regionen sind dort jedoch verboten. Im Kreis Hildburghausen haben sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen fast 494 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, das ist bundesweit der fünfthöchste Wert.

Landesweit gilt der Grundsatz, dass sich Menschen nicht weiter als 15 Kilometer von ihrem Wohnort entfernen sollen, nur als Empfehlung. Die Landkreise und kreisfreien Städte können aber bei hohen Infektionszahlen strengere Regelungen erlassen.

Titelfoto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0