Kostenloser Corona-Test: Dresden macht bundesweit den Vorreiter

Dresden - Montagmittag geht's los. Als eine der ersten Kommunen in Deutschland öffnet Dresden um 12 Uhr auf dem Messegelände ein Testzentrum, in dem sich alle Dresdner einmal pro Woche kostenlos auf Corona testen lassen können. Eine Voranmeldung ist dafür nicht erforderlich.

Auf dem Dresdner Messegelände wird nicht nur geimpft, sondern ab Montag auch getestet. (Archivbild)
Auf dem Dresdner Messegelände wird nicht nur geimpft, sondern ab Montag auch getestet. (Archivbild)  © Thomas Türpe

Wer sich testen lassen will, braucht nur seinen Personalausweis, seine Krankenversicherungskarte und eine ausgefüllte Test-Bescheinigung mitzubringen, die unter www.dresden.de/corona heruntergeladen werden kann.

Man muss auch nicht zwingend in Dresden wohnen. Ein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland reicht.

"Mit dem Angebot von Antigenschnelltests schaffen wir einen wichtigen zusätzlichen Baustein in der Bewältigung der Corona-Pandemie", sagt Oberbürgermeister Dirk Hilbert (49, FDP).

Die Teststrecke auf dem Parkplatz P3, die täglich von 8 bis 18 Uhr geöffnet sein wird, soll nicht die einzige Anlaufstelle in Dresden bleiben.

OB Hilbert: "Hiermit richte ich eine deutliche Bitte an mögliche Akteure, für sich zu prüfen, ob sie sich ebenfalls als Testzentrum anbieten möchten."

Die Schnelltests sind zwar nur eine Momentaufnahme, für Lockerungen aber trotzdem wichtig.
Die Schnelltests sind zwar nur eine Momentaufnahme, für Lockerungen aber trotzdem wichtig.  © imago images/BeckerBredel

Das können Apotheken, Hilfsorganisationen oder auch Privatanbieter sein. Die Kosten für die Tests trägt der Bund, das Rathaus bringt weitere Leistungen ein.

Titelfoto: imago images/BeckerBredel

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0