Corona: Wann können Kinder wieder ihre Großeltern besuchen?

Kinder sind nach bisherigen Erkenntnissen nicht so stark von Corona betroffen. Und doch können sie Virenträger sein und so andere Menschen anstecken. Sind Kinder für Großeltern eine Gefahr, vor allem wenn Kitas und Schulen wieder öffnen sollten? TAG24 hat dazu mit Dr. med. Bernhard Lüders, Kinder- und Jugendarzt (Schwerpunkt Pneumologie) gesprochen.

Wann können Enkel wieder ihre Großeltern besuchen?
Wann können Enkel wieder ihre Großeltern besuchen?  © Silvia Marks/dpa-tmn

Während man in Schweden auf Freiwilligkeit setzt und Schulen und Kitas offen ließ, gab es in Deutschland einen Lockdown.

Welche Gefahren drohen, wenn man den Lockdown nun zu schnell auflöst? "Die Kurve der Ansteckung könnte wie Anfang März exponentiell wieder nach oben gehen. Die Frage ist aber, ob man das grundsätzlich durchhalten kann, bis der Impfstoff da ist", so Dr. Lüders.

Der Experte empfindet daher einen Zwischenweg aus dem schwedischen und deutschen Modell als sinnvoll. "Abstandhalten im Restaurant oder auch in der Grundschule. Und in Kauf nehmen, dass bei den Kindergartenkindern eine Immunität auftritt. Unter Schutzmaßnahmen für die Großeltern."  

TAG24: Ab wann wird es möglich sein, wieder gefahrlos Verwandte zu besuchen?

Dr. Lüders: "Wenn die Großeltern eine Impfung im Arm haben. Die Experten sind sich noch uneinig. Die Testphasen der Impfstoffe müssen gründlich durchgeführt werden, da man hier einem gesunden Menschen einen Stoff verabreicht. Das heißt, man muss sich ganz sicher sein, dass dieser Impfstoff keinen Schaden macht an einem gesunden Menschen.“

TAG24: "Kinder sind oft krank. Ist es in Zeiten von Corona ratsam, mit seinen Kindern oder auch selbst zum Arzt zu gehen? Sollten Impf- und Vorsorgetermine verschoben werden?"

Dr. Lüders: „Corona ist nicht die einzige Erkrankung und deswegen ist es sinnvoll und notwendig, unter Beachtung der Regeln des Patienten als auch des Arztes, diese Arzttermine wahrzunehmen.“

Sonst bestünde die Gefahr, dass Erkrankungen übersehen werden und unbehandelt bleiben. Weiterhin seien auch Impfungen sehr wichtig, da sie zum einen das Immunsystem fordern und trainieren, zum anderen aber auch andere Infektionen in ihrer Verbreitung verhindern, so Dr. Lüders.

TAG24: Welche Sicherheit habe ich als Patient, bei Krankheitsverdacht zum Arzt zu gehen und nicht mit Corona wieder herauszukommen?

Dr. Lüders: "Gesunde werden von Kranken räumlich und zeitlich getrennt und von unterschiedlichen Personen behandelt. Patienten sollen sich am Eingang die Hände waschen oder desinfizieren und das Personal werde durch Schutzausrüstung und Plexiglasscheiben geschützt. "Somit kann man eigentlich davon ausgehen, dass die Gefahr sich anzustecken so gut wie Null ist.“

Titelfoto: Silvia Marks/dpa-tmn

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0