Krankenpfleger verliert 23 Kilo wegen Covid-19 und zeigt schockierende Vorher-Nachher-Fotos

San Francisco - Mike Schultz aus San Francisco war offenbar kerngesund, als ihn das Coronavirus erwischte und er schwer krank wurde. In den sozialen Netzwerken teilte er nun Vorher-Nachher-Fotos, um den Menschen zu zeigen, welche Auswirkungen Covid-19 auf seinen Körper hat.

Mike Schultz war durchtrainiert (re.), dann erkrankte er mit dem Coronavirus und verlor innerhalb von sechs Wochen sehr viel Gewicht (li.).
Mike Schultz war durchtrainiert (re.), dann erkrankte er mit dem Coronavirus und verlor innerhalb von sechs Wochen sehr viel Gewicht (li.).  © Screenshot Instagram/thebearded_nurse

Wie "BuzzFeed.News" berichtet, war der 43-jährige Krankenpfleger einer von 38 Leuten, von denen angenommen wird, dass sie sich nach dem Besuch des "Winter Party Festivals" in Miami mit dem neuartigen Virus infiziert haben.

Das Festival fand vom 4. bis 10. März statt und endete einen Tag, bevor die Weltgesundheitsorganisation WHO Covid-19 zur Pandemie erklärte.

Mike Schultz, eigentlich ein gesunder Mensch ohne bekannte Vorerkrankungen, sagte, er sei schockiert darüber, wie sich der SARS-CoV-2-Erreger auf seinen Körper auswirkte.

Obwohl er über das Virus Bescheid wusste, hätte er nicht gedacht, "dass es so ernst wird, (...) bis ich es selbst bekam", sagte der normalerweise fitnessbegeisterte Schultz und gab zu: "Ich dachte, ich wäre jung genug, um mich nicht zu infizieren. Ich weiß, dass viele so denken".

Trotz seines Wissens um das Virus riskierte er die Reise zum Festival. Denn er wollte dort unbedingt seinen Freund, den DJ Josh Hebblethwaite (29), bei dessen Auftritt sehen. Bereits nach einer Woche bekam der Muskelmann die bekannten Symptome: hohes Fieber, zittrige Hände und körperliche Schwäche. "Ich konnte nicht mal mein Handy halten, es war so schwer." 

Schließlich füllten sich seine Lungen mit Flüssigkeit und es begann ein wochenlanger Kampf um sein Leben. Während seines Klinikaufenthaltes, der 57 Tage dauerte, verlor er ganze 23 Kilo, magerte von 86 auf 63 Kilo ab.

Das Essen schmeckt jetzt anders

Mike Schultz wurde viereinhalb Wochen lang auf der Intensivstation eines Krankenhauses intubiert.
Mike Schultz wurde viereinhalb Wochen lang auf der Intensivstation eines Krankenhauses intubiert.  © Screenshot Instagram/thebearded_nurse

Normalerweise unterhielt der Pfleger seine über 43.400 Instagram-Follower meistens mit Selfies, die seinen sexy Body zeigen, Trainingsvideos und Fotos, auf denen er und sein Freund zu sehen sind.

Doch in aktuellen Beiträgen ist Schultz mit deutlich schmalerem Gesicht zu sehen. Auch sein Körper ist viel dünner. Und statt Bildern von seinen definierten Muskeln postet er nun, wie er sich gerade von den Strapazen erholt: auf einer Tierfarm, mit Lunch-Paket im Auto oder mit Milchshake vom Fast-Food-Riesen in der Hand.

Am schockierendsten ist jedoch ein Vorher-Nachher-Vergleich. Auf der linken Seite wog Schultz noch 86 Kilo und hat beeindruckende Muskeln. Rechts sieht er abgemagert aus, ist 23 Kilo leichter.

"Ich wollte allen zeigen, wie schlimm es sein kann, 6 Wochen lang mit einem Beatmungsgerät oder einer Intubation sediert zu werden", schreibt Schultz bei Instagram.

Er konnte auch acht Wochen lang seine Familie und Freunde nicht sehen. Jetzt arbeite er jeden Tag daran, seine Lunge nach der Tortur mit dem Coronavirus zu stärken. Nur das Essen, das schmecke jetzt etwas anders, sagt er.

Titelfoto: Screenshot Instagram/thebearded_nurse

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0