Lehrer erhält Grimme Online Award für "Dulsberg Late Night" im Lockdown

Hamburg - Eine besonders kreative Antwort auf die Kontaktbeschränkungen der Corona-Pandemie ist am Donnerstagabend in Köln mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet worden.

Während der Corona-Pandemie blieben die Klassenzimmer teilweise leer. (Symbolbild)
Während der Corona-Pandemie blieben die Klassenzimmer teilweise leer. (Symbolbild)  © Philipp von Ditfurth/dpa

Björn Lengwenus, Leiter einer Schule in Hamburg-Dulsberg, ging während der Schulschließungen sechs Wochen lang mit der allabendlichen Youtube-Show "Dulsberg Late Night" auf Sendung.

Aus der leeren Aula der Schule schaltete er Schüler zu, führte auch schon mal ein Tänzchen auf, schlüpfte in ein Osterhasen-Kostüm und stärkte so den Zusammenhalt im Lockdown.

Lengwenus hatte für seine Initiative bereits die Goldene Kamera erhalten. Jetzt bekam er auch noch den Grimme OnlineAward in der Kategorie "Kultur und Unterhaltung".

Coronavirus: Lauterbach und Habeck fordern Vorzugsbehandlung von Geimpften!
Coronavirus Coronavirus: Lauterbach und Habeck fordern Vorzugsbehandlung von Geimpften!

Entertainer-Qualitäten würden Lehrerinnen und Lehrern auf jeden Fall zugutekommen, sagte Lengwenus bei der Preisverleihung, zugeschaltet aus Hamburg. "Die Schüler haben so wundervolle Beiträge geliefert", schwärmte er, "eigentlich haben die mich durch die Show getragen."

Er habe das Gefühl, dass die Corona-Zeit die Schule sehr gestärkt habe. "Es ist ganz wichtig, dass wir einen anderen Blick auf Schulen bekommen. Denn Schulen müssen einfach gute Orte sein."

"Dulsberg Late Night" Best Of auf YouTube

Die erste Folge "Dulsberg Late Night"

Der undotierte Grimme Online Award gilt als wichtigste deutsche Auszeichnung für herausragende Online-Publizistik und wird seit 2001 verliehen.

Titelfoto: Screenshot/Youttube/Kulturagenten Hamburg/DULSBERG LATE NIGHT #1: Schule ohne Schüler*innen!

Mehr zum Thema Coronavirus: