Hamsterkäufe gehen weiter: Kunden stürmen Leipziger ALDI wegen Desinfektionsmitteln 

Leipzig - Nach den ersten bestätigten Coronavirus-Infektionen in Sachsen steigen die Vorsichtsmaßnahmen der Bürger immer mehr an. Hamsterkäufe waren die Folge. Unter anderem wurden Nudeln, Reis und Klopapier gebunkert. Aber auch Desinfektionsspray ist heiß begehrt. Das merkte am Montagmorgen auch der Discounter ALDI. 

Betroffen war unter anderem die ALDI-Filiale in der Holzhäuser Straße in Stötteritz.
Betroffen war unter anderem die ALDI-Filiale in der Holzhäuser Straße in Stötteritz.  © Anke Brod

250 Milliliter Desinfektionsspray für 1,65 Euro, Hygienetücher für 1,75 Euro: Der Run auf die Artikel aus der Werbung von ALDI Nord war schon vor Ladenöffnung gestartet.

7 Uhr sollte die Filiale in der Holzhäuser Straße im Stadtteil Stötteritz öffnen. Bereits bevor die Mitarbeiter die Tür aufschlossen, bildete sich hier eine lange Schlange. 

Nur eine halbe Stunde später war der gesamte Bestand schon ausverkauft. Ein Angestellter sagte, dass pro Kunde maximal drei Flaschen Desinfektionsmittel verkauft wurden. 

Die nach wie vor beste Variante, sich selbst nicht mit dem Coronavirus anzustecken, ist übrigens regelmäßiges und gründliches Händewaschen. 

Schon nach einer halben Stunde waren die Desinfektionsmittel ausverkauft. 
Schon nach einer halben Stunde waren die Desinfektionsmittel ausverkauft.   © Anke Brod

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0