Aufgalopp in Leipzig abgesagt: "Entscheidung schmerzt uns sehr"

Leipzig – Die traditionelle Auftaktveranstaltung am 1. Mai auf der Leipziger Galopprennbahn Scheibenholz ist wegen der Coronavirus-Pandemie abgesagt worden.

2019 sorgten 20.000 Besucher bei sonnigem Wetter für einen Rekord-Wettumsatz beim Leipziger Aufgalopp.
2019 sorgten 20.000 Besucher bei sonnigem Wetter für einen Rekord-Wettumsatz beim Leipziger Aufgalopp.  © Picture Point / Petzsche

Das teilten die Organisatoren am Donnerstag mit. 

„Natürlich steht auch für uns die Eindämmung des Corona-Virus an erster Stelle. Nach den Entwicklungen der letzten Tage und nach Rücksprache mit den zuständigen Behörden war für uns die Absage des Aufgalopps am 1. Mai, eine der beliebtesten Großveranstaltungen in Leipzig, alternativlos. Nichtsdestotrotz schmerzt uns diese Entscheidung natürlich sehr."

Und weiter: "Der Aufgalopp ist eine überragende Werbung für den Sport und für die Stadt Leipzig. Darüber hinaus hat der Mairenntag eine zentrale wirtschaftliche Bedeutung für die Finanzierung, Unterhaltung, Pflege und Bewirtschaftung der ältesten Sportstätte Sachsens", sagte Scheibenholz-Geschäftsführer Alexander Leip.

Im vergangenen Jahr hatten 20.000 Zuschauer den Aufgalopp in Leipzig verfolgt. 

Die Organisatoren der Pferderennen hoffen, dass die weiteren Renntage am 7. Juni, 9. Juli und am 10. Oktober stattfinden können. 

"Wir möchten an alle Fans des Aufgalopps und des Leipziger Galoppsports appellieren, das Scheibenholz mehr denn je an den anderen Renntagen zu unterstützen", erklärte Leip.

Alle aktuellen Infos aus Deutschland und der Welt im +++ Coronavirus-Liveticker +++ und in unserem +++ Leipzig-Liveticker +++

Titelfoto: Picture Point / Petzsche

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0