Lockdown soll offenbar mindestens bis 24. Januar verlängert werden

Berlin - Die Spatzen pfeifen es seit Tagen von den Dächern und so gut wie niemand dürfte daran gezweifelt haben: Der Lockdown in Deutschland soll in die Verlängerung gehen!

Kanzlerin Merkel (66, CDU) wird den eingeschlagenen Lockdown-Kurs wohl fortsetzen.
Kanzlerin Merkel (66, CDU) wird den eingeschlagenen Lockdown-Kurs wohl fortsetzen.  © Bernd von Jutrczenka/dpa

Die Bild berichtet am Mittwochabend exklusiv, dass Deutschland zwei, vielleicht auch drei Wochen, also bis längstens 31. Januar weiter still stehen soll.

Demnach will Kanzlerin Merkel (66, CDU) den harten Lockdown-Kurs unbeirrt fortsetzen.

Das erfuhr das Blatt laut eigenen Angaben aus einer Videoschaltkonferenz zwischen Kanzleramtschef Helge Braun (48, CDU) und den Staatskanzlei-Chefs der Länder.

Friseure, Gaststätten, Kosmetikstudios, Dienstleistungsbetriebe im Bereich Körperpflege und weite Teile des Einzelhandels können sich damit wohl weiterhin auf Schließungen einstellen.

Gaststätten und Hotels sind von der Lockdown-Verlängerung ebenfalls betroffen, sollen ebenso geschlossen bleiben.

Doch was wird aus Schulen und Kitas? Hier herrscht laut Bild noch Uneinigkeit. Das Kanzleramt soll für weitere Schließungen sein, während die Länder eher in Richtung Öffnung tendieren.

Eltern können zumindest noch hoffen, dass für sie womöglich doch noch ein wenig Entlastung nach dem 10. Januar drin sein könnte.

Titelfoto: Bernd von Jutrczenka/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0