"Ich habe Covid-19": Mann bespuckt Wanderer, weil sie keine Maske tragen

Ashburnham - Vieles ist zu Corona-Zeiten verboten, Bewegung an der frischen Luft zum Glück noch erlaubt. Im US-Bundesstaat Massachusetts war auch Hale Powell (71) in der Natur unterwegs, als ihm zwei Wanderer ohne Maske entgegenkamen, was dem Typen überhaupt nicht gefiel. Der 71-Jährige wurde ausfällig und zwar auf das Übelste.

Hale Powell (71) rotzt ungeniert in Richtung anderer Menschen und wird dabei gefilmt.
Hale Powell (71) rotzt ungeniert in Richtung anderer Menschen und wird dabei gefilmt.  © Ashburnham Police Department

Auf dem Midstate Trail, einem als malerisch bekannten Fußweg, schnappte der US-Amerikaner frische Luft.

Da dort laut CNN per Gouverneurs-Anordnung Maskenpflicht drinnen und draußen angeordnet wurde, überall wo keine gut zwei Meter Abstand gehalten werden können, brachten Hale Powell die anderen Wanderer ohne Maske in Rage.

Ein Video des Vorfalls kursiert im Netz. "Sie tragen keine Maske", wendet sich der 71-Jährige an eine Frau. "Es ist mir egal, ich werde keine Maske tragen, wenn ich draußen bin", so die Entgegnung der Dame.

Weiter geht es mit einer Erwähnung Powells, dass dies nicht den Regeln entspräche, woraufhin sich die Frau spöttisch bedankt.

Hier könnte man denken, dass die Szene Situation vorbei ist, weil sich der Wanderer in Richtung einer Aussicht bewegt. Dann zieht er sich jedoch seine Maske herunter, dreht sich um und bewegt sich erneut auf die Wanderer ohne Masken zu. Eine Frau (möglicherweise seine Begleitung) versucht noch vergeblich, ihn aufzuhalten.

Als Powell kurz vor den Wanderern angekommen ist, sagte er nur kurz "Okay, Ich habe Covid(-19)". Dann spuckt er zweimal in Richtung der Personen. Die Mütze fällt ihm herunter. Er hebt seine Kopfdeckung auf und legt noch ein garstiges: "Ich bin positiv getestet worden", nach, und verteilt noch zweimal seine Speichelreste auf unappetitliche Art und Weise in der Gegend.

Dass immer wieder sein Vorname gerufen wird, weil er aufhören soll, interessiert ihn nicht.

Video der Ashburanham Police zeigt den spuckenden Hale Powell

Gefilmt wurde der Mann überführt und ohne Zwischenfälle laut Polizei in seinem Haus festgenommen. CNN beruft sich auf den Anwalt Powells. Laut dem Juristen soll der US-Amerikaner vorerst freigelassen worden sein.

Er muss 14 Tage lang in Quarantäne und wartet auf das Ergebnis seines Coronavirus-Tests, das schließlich dem Gericht und auch den Opfern mitgeteilt werden wird.

Titelfoto: Ashburnham Police Department

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0