26-Jähriger schlägt Mutter, weil sie Klopapier versteckt

Los Angeles - Dank anhaltender Hamsterkäufe ist vielerorts das Toilettenpapier immer noch knapp. Der Kampf um das weiße Gold sorgte bei einer Familie jetzt für ordentlich Ärger.

Der Streit um das Toilettenpapier eskalierte und der Mann wurde gegenüber seiner Mutter handgreiflich. (Symbolbild)
Der Streit um das Toilettenpapier eskalierte und der Mann wurde gegenüber seiner Mutter handgreiflich. (Symbolbild)  © 123RF/olegdudko / russian1

Gegen drei Uhr morgens wurde die Polizeibehörde alarmiert, dass es in einem Haus in Santa Clarita lautstark zur Sache ging. Als die Beamten eintrafen, erfuhren sie den überraschenden Grund für den Streit: Es ging um Toilettenpapier!

Adrian Yan (26) machte seiner Mutter lautstark Vorwürfe darüber, dass sie Toilettenpapier gehortet und vor ihm versteckt hat. 

Seine Mutter wiederum rechtfertigte ihr Handeln damit, dass ihr Sohn einfach zu viel von dem kostbaren Gut verwendet hat und es in Zeiten wie diesen schwer ist, Nachschub zu bekommen.

Der Streit eskalierte schließlich und Yan schlug seine Mutter. 

Nach Eintreffen der Polizei verweigerte diese jede medizinische Behandlung - der Schlag dürfte also nicht so hart ausgefallen sein.

Dennoch nahmen die Beamten Yan in Gewahrsam.

Sheriff Shirley Miller erklärte gegenüber Fox11, dass es derzeit vermehrt zu Einsätzen wegen häuslicher Gewalt komme, da viele Menschen mit der aktuellen Situation überfordert sind. 

Das Zusammenleben auf engstem Raum über die meiste Zeit des Tages führt vermehrt zu Konflikten, die sich nicht selten in gewalttätigen Auseinandersetzungen enden.

Titelfoto: 123RF/olegdudko / russian1

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0