VfB-Star Mario Gomez mit einer wichtigen Botschaft für alle Eltern

Stuttgart - Ex-Fußballnationalspieler Mario Gomez (34) hat sich in einem Video mit einer emotionalen und wichtigen Botschaft besonders an alle Eltern in der Corona-Krise gewendet.

VfB-Stürmer Mario Gomez (34) bittet in einer Video-Botschaft (rechts im Bild) alle im Kampf gegen das Coronavirus zuhause zu bleiben. (Fotomontage)
VfB-Stürmer Mario Gomez (34) bittet in einer Video-Botschaft (rechts im Bild) alle im Kampf gegen das Coronavirus zuhause zu bleiben. (Fotomontage)  © Montage: Gregor Bauernfeind/dpa, Screenshot Twitter/Bundesliga_DE

Unter dem derzeit omnipräsenten Slogan "Wir bleiben zuhause" teilte der offizielle Twitter-Kanal der Bundesliga ein Video des VfB-Stars, in dem er sagt, dass er neben seinem täglichen Sportprogramm gerade viel Zeit mit seiner Familie verbringe.

Gomez spiele, tanze, lache und koche mit seinem Sohn und mache lauter Dinge, die Spaß machen.

"Denn glücklicherweise versteht mein Sohn noch nichts von der Corona-Krise. Umso wichtiger ist es, dass wir Eltern, wir Erwachsene, die Verantwortung übernehmen und auf soziale Kontakte verzichten", so der Stürmer.

Damit würde nicht nur den Ärzten und anderen Unterstützern geholfen werden sondern auch den eigenen Eltern, Großeltern, sowie "allen Risikopatienten, für die der Coronavirus sehr gefährlich werden kann".

Das baden-württembergische Innenministerium teilte das Video und schrieb dazu: "Dem ist nichts hinzuzufügen!" 

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (71, Grüne) hat am Freitag in Stuttgart angekündigt, dass es weitere Einschränkungen für das öffentliche Leben geben werde, da sich noch zu viele Menschen nicht an die Vorgaben der Regierungen halten würden (TAG24 berichtete).

Mannschaft des VfB Stuttgart im individuellen Training

Gomez' Club, der Zweitligist VfB Stuttgart, retweetete das Video ebenfalls auf seiner Seite. Die gesamte Profi-Mannschaft des aktuell Tabellenzweiten befindet sich seit Anfang der Woche im individuellen Training. Ob und wann wieder ein Mannschaftstraining in Stuttgart stattfinden kann, ist derzeit noch nicht absehbar.

Die Deutsche Fußball-Liga hat derweil drei Szenarien im Hinterkopf, wie die Bundesliga-Saison trotz der Corona-Krise noch zu Ende gespielt werden kann (TAG24 berichtete). 

Eine Zusammenkunft von DFL-Vertretern, um diese Szenarien zu besprechen, soll am 31. März stattfinden.

Titelfoto: Montage: Gregor Bauernfeind/dpa, Screenshot Twitter/Bundesliga_DE

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0