Maskenpflicht: KVB und Ordnungsamt kontrollieren heute

Köln - Am Mittwoch führen die Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB), das Ordnungsamt der Stadt Köln und die Polizei eine "Standkontrolle" in der U-Bahn-Haltestelle Rudolfplatz durch. Ziel ist die Durchsetzung der Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln.

KVB, Ordnungsamt und Polizei führen am Mittwoch Kontrollen am Kölner Rudolfplatz durch, um die geltende Pflicht zum Tragen einer Maske durchzusetzen (Symbolfoto).
KVB, Ordnungsamt und Polizei führen am Mittwoch Kontrollen am Kölner Rudolfplatz durch, um die geltende Pflicht zum Tragen einer Maske durchzusetzen (Symbolfoto).  © Oliver Berg/dpa

KVB, Ordnungsamt und Polizei - gemeinsam wollen sie am Mittwoch gegen Masken-Sünder am Kölner Rudolfplatz vorgehen, um die geltende Maskenpflicht durchzusetzen.

Fahrgäste, die in der U-Bahn-Haltestelle - und in den Bahnen selbst - ohne den verpflichtenden Mund- und Nasenschutz unterwegs sind, werden mit 150 Euro Bußgeld zur Kasse gebeten.

Bereits am Montag führten KVB, Ordnungsamt und Polizei am Kölner Rudolfplatz Kontrollen in der U-Bahn-Haltestelle durch. 

Coronavirus: Stichprobenartige Kontrollen der Einreise-Testpflicht haben begonnen
Coronavirus Coronavirus: Stichprobenartige Kontrollen der Einreise-Testpflicht haben begonnen

Dabei gingen ihnen neben 151 Schwarzfahrern auch neun Masken-Sünder ins Netz.

Angesichts der aktuell steigenden Infektionszahlen in Köln appellieren Stadt und KVB nochmal eindringlich an alle Fahrgäste, sich und andere zu schützen.

Um die Wichtigkeit des Mund- und Nasenschutzes in öffentlichen Verkehrsmitteln zu unterstreichen, laufen in den Fahrzeugen der KVB seit Kurzem Durchsagen von Kölner Promis, darunter auch Komikerin Carolin Kebekus.

Zweck der Aktion ist, alle Fahrgäste auf die Maskenpflicht hinzuweisen und dazu zu ermutigen, zum Gesundheitsschutz aller beizutragen.

Titelfoto: Oliver Berg/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus: