Mehrere Skilehrer feiern "Corona-Party": Anzeige ist raus!

Bad Gastein (Österreich) - Party in Zeiten von Corona? Kein Problem dachten sich mehrere Skandinavier und ließen es im österreichischen Kurort Bad Gastein krachen. Die Polizei löste das bunte Treiben auf, das die beteiligten nun teuer zu stehen kommt.

Als Skilehrer kann man natürlich feiern - aber bitte mit Einhaltung der geltenden Coronamaßnahmen.
Als Skilehrer kann man natürlich feiern - aber bitte mit Einhaltung der geltenden Coronamaßnahmen.  © 123rf/ Mirko Vitali

Wie die österreichische Polizei mitteilt, feierten mehrere Personen in einer Wohnung, ohne dabei auf die Abstands- und Hygieneregeln (Mund-Nasen-Bedeckung) zu achten.

Die Beamten wurden wegen einer Lärmbelästigung alarmiert, die auch noch vorhanden war, als die Polizei eintraf.

Bei den Feiernden handelte es sich um mehrere Dänen und Schweden, die in der aktuellen Wintersaison als Skilehrer arbeiten.

Da sie am Tag der Party erst angereist waren, wollten sie ihre Ankunft feiern.

Die Polizei in Bad Gastein, rund 100 Kilometer südlich von Salzburg, löste das illegale Treiben in der Nacht zu Donnerstag auf und erstatte Anzeige.

Dem Partyvolk drohen nun Strafen von bis zu 1450 Euro pro Person.

Titelfoto: 123rf/ Mirko Vitali

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0