Mit Coronavirus infizierte Mutter stirbt während der Geburt

London (Großbritannien) - Eine mit dem Coronavirus infizierte Mutter aus England ist während der Geburt ihres Babys in einem Krankenhaus in London verstorben. 

Tragischerweise verstarb die Mutter bei der Geburt. (Symbolbild)
Tragischerweise verstarb die Mutter bei der Geburt. (Symbolbild)  © 123RF/Tyler Olson

Wie die "Daily Mail" berichtet, verstarb die anonyme Engländerin, während sie in einem Krankenhaus im Norden Londons in den Wehen lag.

Ihr Säugling kam, wie durch ein Wunder, lebendig auf die Welt. Laut Medienberichten gehe es dem Neugeborenen soweit gut. Man geht außerdem davon aus, dass das Kind nicht positiv auf das Coronavirus getestet wurde.

Ob die Frau an den Folgen des Coronavirus verstorben ist, sei bisher nicht bekannt. Ausschließen könne man das aber nicht. 

Ebenfalls ist bisher noch nicht klar, inwiefern sie, die für den gefährlichen Virus typischen, Symptome zeigte, oder ob sie andere Vorerkrankungen hatte. 

Erschreckende Todeszahlen: Laut Köpping hätte Sachsen "Grenzen eher schließen müssen"
Coronavirus Erschreckende Todeszahlen: Laut Köpping hätte Sachsen "Grenzen eher schließen müssen"

Das muss jetzt eine Autopsie zeigen. Erst danach kann man eindeutig sagen, warum die Frau sterben musste.

Das Krankenhauspersonal zeigte sich von dem Vorfall geschockt, so eine Quelle gegenüber der "Sun": "Inmitten all der Traumata, die unsere NHS-Helden (National Health Service) auf den überlasteten Krankenhausstationen gesehen haben, hat diese Tragödie das Personal völlig in die Enge getrieben."

Ob die Frau an dem tödlichen Coronavirus starb, ist noch unklar. (Symbolbild)
Ob die Frau an dem tödlichen Coronavirus starb, ist noch unklar. (Symbolbild)  © 123RF/Kateryna Kon

Und weiter: "Es herrscht ein großes Gefühl des Unglaubens an die Ungerechtigkeit dieses verheerenden Todes."

Titelfoto: 123RF/Tyler Olson, 123RF/Kateryna Kon

Mehr zum Thema Coronavirus: