Moderna vs. Biontech: Welcher Impfstoff ist besser?

Deutschland - Impfstoffe gelten als Hoffnungsträger für ein baldiges Ende der Pandemie. Doch immer mehr Menschen fragen sich: Welches Vakzin schützt am besten vor Corona?

Moderna vs. Biontech: Auf welchen Impfstoff kann man vertrauen?
Moderna vs. Biontech: Auf welchen Impfstoff kann man vertrauen?  © Jessica Hill/Stefan Sauer/FR125654 AP//dpa

Nachdem auch der Impfstoff des US-Herstellers Moderna grünes Licht von der EMA erhalten hat (TAG24 berichtete), stellt sich die Frage nach der Qualität. Doch wie schneidet Moderna im Vergleich zum entsprechenden Konkurrenzprodukt des Mainzer Unternehmens Biontech ab?

Beide Stoffe greifen auf das mRNA-Prinzip zurück. Sie enthalten die Bauanleitungen eines Teils des Coronavirus und sollen die Körperzellen anregen, das Spike-Protein zu produzieren.

Das Immunsystem erkennt dieses Protein und trainiert daraufhin seine Immunantwort.

Der Impfstoff von Biontech hat laut Studien eine 95-prozentige Wirksamkeit. Der von Moderna soll die Krankheit zu 94,1 Prozent verhindern können.

Beiden Vakzinen kann also eine nahezu identische Qualität bescheinigt werden.

Auch in puncto Haltbarkeit erzielen beide Unternehmen gute Werte: Der Stoff von Pfizer/Biontech ist bis zu sechs Monate haltbar. Moderna gibt für sein Impfmittel exakt sechs Monate an. Der größte Unterschied ergibt sich tatsächlich in der Lagerung - und hier hat Moderna die Nase vorn.

Denn deren Vakzin bleibt auch bei höheren Temperaturen stabil, während jenes von Biontech bei mindestens -70 Grad Celsius gelagert werden muss. Für den Patienten hat dies jedoch keine allzu große Bedeutung, denn er kann sich in der Regel darauf verlassen, dass der Impfstoff fachgerecht gelagert wird.

Belgien, Vielsalm: Ein Fläschchen mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer steht im Seniorenheim La Bouvière.
Belgien, Vielsalm: Ein Fläschchen mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer steht im Seniorenheim La Bouvière.  © Eric Lalmand/belga/dpa

Während Pfizer und Biontech seit Ende Dezember ihre Impfdosen ausliefern, dauert es bei Moderna noch ein wenig. Bis zum Ende des 1. Quartals 2021 will der US-Hersteller allerdings zwei Millionen Dosen nach Deutschland liefern.

Titelfoto: Eric Lalmand/belga/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0