Coronavirus: Erster Toter in Bayern

München/Würzburg - In Bayern ist erstmals ein Patient nach einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gestorben. 

Im Klinikum Würzburg ist ein Infizierter gestorben. (Symbolbild)
Im Klinikum Würzburg ist ein Infizierter gestorben. (Symbolbild)  © Nicolas Armer/dpa

Der 80-Jährige hatte Vorerkrankungen und sei in der Nacht zum Donnerstag im Klinikum Würzburg seiner Krankheit erlegen, teilte das Gesundheitsministerium in München mit.

In Bayern haben sich weitere 134 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 infiziert. 

Das teilte das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit mit Sitz in Erlangen am Montag auf seiner Homepage mit.

Insgesamt gibt es im Freistaat damit mindestens 500 Menschen, die positiv auf Sars-CoV-2 getestet wurden. Darin eingerechnet sind die ersten 14 Infizierten, die allesamt mit dem Autozulieferer Webasto aus Gauting-Stockdorf in der Nähe Münchens in Zusammenhang standen, als auskuriert gelten und wieder aus den Krankenhäusern entlassen wurden. 

Mit eingerechnet sind zudem drei Bayern, die außerhalb des Freistaats positiv getestet wurden.

Alle Infos im ++ Coronavirus-Liveticker ++

Das Robert-Koch-Institut empfiehlt als wirksamen Schutz vor einer möglichen Ansteckung mit dem Coronavirus für das medizinische Personal mindestens eine FFP2-Maske.
Das Robert-Koch-Institut empfiehlt als wirksamen Schutz vor einer möglichen Ansteckung mit dem Coronavirus für das medizinische Personal mindestens eine FFP2-Maske.  © Daniel Karmann/dpa

Titelfoto: Nicolas Armer/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0