Mutter mit ihren sechs Kindern aus Flieger geschmissen, weil Tochter keine Maske trägt

New York City - Chaya Bruck ist sauer! Die sechsfache Mutter wollte mit ihren Kindern mit JetBlue von Orlando nach Newark fliegen, doch ein Maske machte ihr einen Strich durch die Rechnung.

Chaya sitzt neben ihrer kleinen Tochter Dina, die eine Maske tragen soll.
Chaya sitzt neben ihrer kleinen Tochter Dina, die eine Maske tragen soll.  © Screenshot/Facebook/Chaya Bruck

Wie die US-Amerikanerin den "New York Daily News" erzählte, saßen sie und ihre sechs Kinder am Mittwochnachmittag bereits in dem Flugzeug, als das Flugpersonal die Mutter aufforderte, ihrer zweijährigen Tochter Dina eine Maske anzulegen. 

Doch die Jüngste mit Schnuller im Mund war einfach noch zu klein, um einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Würde Dina keine Maske tragen, müssten alle anderen Passagiere den Flieger verlassen müssen, hieß es. Andere Reisenden eilten der völlig verzweifelten Mutter zur Hilfe, doch all das nützte nichts. 

Chaya und ihre Kinder mussten aussteigen und am Flughafen in Florida bleiben. "Es war schrecklich, die ganze Erfahrung war traumatisch", so die sechsfache Mutter. Alle fünf Kinder trugen brav ihre Masken, bis auf die Jüngste. 

Dabei kann Chaya die Aufregung überhaupt nicht verstehen, stand doch auf der Seite von JetBlue, dass ein Kind, welches keine Maske tragen kann, auch keine tragen muss. 

"Ich habe ihnen das gesagt, aber es war ihnen egal. Sie wollten mich aus dem Flugzeug haben. Ich habe keine Probleme gemacht", sagt Chaya.

Passagiere filmten die Diskussion von Chaya Bruck mit dem Flugpersonal

Chaya Bruck auf einem Facebook-Bild.
Chaya Bruck auf einem Facebook-Bild.  © Screenshot/Facebook/Chaya Bruck

Entsetzte Passagiere filmten die spannungsgeladene Situation im Flugzeug. Im Video, welches Chaya auf Facebook veröffentlichte, ist zu sehen, wie die verzweifelte Mutter unter Tränen die Flugbegleiter anflehte, die Familie nicht aus dem Flieger zu werfen.

Dann versuchte die Amerikanerin die Maske ihrer Tochter anzulegen, doch dafür war es zu spät, sagte eine Mitarbeiterin. 

"Ich habe für diesen Flug bezahlt, das sind meine Plätze und ich habe sechs Kinder, ich werde nirgendwo hingehen", schlug Chaya Bruck zurück. Dann schalteten sich mehrere Passagiere ein, es wurde zunehmend lauter, Dina fing laut an zu weinen.

Das Flugpersonal betonte, dass die Airline-Richtlinien besagen, dass Kinder ab zwei Jahren eine Maske tragen müssen und Dina alt genug dafür war. 

Voll Zorn geladen verlässt Chaya mit ihren Kindern das Flugzeug. Chaya und ihr Mann wollen die Airline nun verklagen.

Titelfoto: Screenshot/Facebook/Chaya Bruck

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0