Nach Corona-Streit: Frau ohne Maske hustet Baby absichtlich an

San Jose - In den USA steigen die Corona-Zahlen noch immer rapide an. Deshalb ist der Zwischenfall, zu dem es vor wenigen Tagen in einem Café in San Jose im US-Bundesstaat Kalifornien kam, besonders schockierend.

Die ältere Frau (re.) verschwand nach der tat unerkannt.
Die ältere Frau (re.) verschwand nach der tat unerkannt.  © Screenshot YouTube/SANJOSEPOLICE

Die Polizeibehörde von San Jose hat die Öffentlichkeit um Unterstützung bei der Identifizierung einer Verdächtigen gebeten. Denn der Frau wird Unglaubliches zur Last gelegt!

Am 12. Juni zeichnete die Überwachungskamera des Cafés "Yogurtland" in San Jose auf, wie die Unbekannte in dem Laden in einer Schlange mit anderen Kunden wartete. 

Hinter ihr stand eine Mutter mit Kinderwagen, in dem ihr einjähriges Kind lag, sowie die Großmutter des Kleinen.

Wie die vorläufigen Ermittlungen der Polizei ergaben, sei die beschuldigte Kundin verärgert gewesen, weil die Frau nach ihr keine angemessene soziale Distanz eingehalten haben soll, obwohl diese in der Corona-Pandemie noch immer Vorschrift ist.

In ihrer Wut entfernte sie daraufhin ihre Gesichtsmaske, näherte sich dem Gesicht des Babys und hustete zwei bis drei Mal. Danach verließ sie das Geschäft.

Jetzt sucht die Polizei nach der Verdächtigen, die als "in den Sechzigern" beschrieben wird.

Der kleine Junge bekam nach dem Angriff Fieber

Die gesuchte Frau (li.) nahm ihre Maske vom Gesicht, beugte sich über das Baby und hustete es mehrfach an.
Die gesuchte Frau (li.) nahm ihre Maske vom Gesicht, beugte sich über das Baby und hustete es mehrfach an.  © Screenshot YouTube/SANJOSEPOLICE

Laut einer Zeugenaussage sei die nun wegen Körperverletzung gesuchte Frau erschüttert gewesen, dass die Mutter des Kleinkindes viel zu nah bei ihr stand, berichtet "USA today".

Mireya Mora, die jetzt um die Gesundheit ihres kleinen Sohnes bangt, sagte, dass sie glaubt, der Angriff sei möglicherweise rassistisch motiviert gewesen. "Ich und meine Oma sind Spanier. Die Frau belästigte mich und meinen Sohn, als ich anfing, mit meiner Oma Spanisch zu sprechen", sagte Mora.

Ihr Sohn habe nach dem Angriff leichtes Fieber bekommen, sich aber inzwischen schon wieder erholt. Mora: "Wenn er krank werden würde... das möchte ich mir nicht einmal vorstellen."

Titelfoto: Screenshot YouTube/SANJOSEPOLICE

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0