Netflix-Serie prophezeite schon 2018 Coronavirus-Pandemie

Netz - Während sich weltweit immer mehr Menschen mit dem Coronavirus infizieren, wird im Internet fleißig nach Hinweisen gesucht, ob die Pandemie nicht vorhersehbar war. Jetzt soll eine Netflix-Serie die Gefahren von Corona bereits 2018 prophezeit haben.

Die Netflix-Serie "My Secret Terrius" wurde in den letzten Tagen besonders häufig bei dem Streaming-Dienst aufgerufen.
Die Netflix-Serie "My Secret Terrius" wurde in den letzten Tagen besonders häufig bei dem Streaming-Dienst aufgerufen.  © Alexander Heinl/dpa

Bereits die Simpsons sollen eine Krankheit, die dem Coronavirus ähnelt, in einer ihrer Folgen vorausgesagt haben (TAG24 berichtete).

Die koreanische Serie "My Secret Terrius" geht noch einen Schritt weiter und zeigt in der 10. Folge, wie ein Coronavirus mutiert und danach als Waffe eingesetzt wird.

Die Fernsehserie, die 2018 veröffentlicht wurde, erzählt die Geschichte eines Geheimdienstagenten, der versucht, das Geheimnis hinter dem Tod eines Nachbarn zu lüften.

In einigen Szenen der oben erwähnten Episode hört man eine Ärztin sagen: 

"Das Coronavirus greift die Atemwege an" und "Schwerwiegender ist, dass das Coronavirus eine Inkubationszeit von zwei bis 14 Tagen hat."

In der Serie hat jemand das Virus so optimiert, dass die Sterblichkeitsrate auf 90% hochschnellte.

Außerdem fügt die Ärztin hinzu: "Dieses Virus wurde manipuliert, um die Lunge innerhalb von nur fünf Minuten nach der Infektion direkt anzugreifen."

Auf die Frage, ob es eine Heilung gibt, antwortet sie: "Derzeit ist kein heilender Impfstoff verfügbar."

"Mir lief ein Schauer den Rücken runter als ich das sah"

Im Gegensatz zum wirklichen Leben wurde das Virus in der Show - das mit SARS verglichen wird - "manipuliert", um es ansteckender zu machen.

Ein weiterer Moment in der Episode zeigt, wie Kinder angewiesen werden, sich die Hände zu waschen, um die Ausbreitung des Virus zu verhindern.

Natürlich gibt es Coronaviren schon seit Jahren und der aktuelle Stamm hat zum Glück keine so hohe Sterblichkeitsrate wie in der Serie und wurde auch nicht absichtlich mutiert.

Dennoch löste "My Secret Terrius", das in Südkorea und Polen gedreht wurde, jetzt auf Twitter einen regelrechten Hype aus.

Unter dem Hashtag #terriusbehindme berichten zahlreiche User über die auffälligen Gemeinsamkeiten zwischen der Serie und der gegenwärtigen Situation:

"My Secret Terrius, Staffel 1, Folge 10 bei Netflix! Mir lief ein Schauer den Rücken runter als ich das sah", schreibt ein Nutzer.

Ein anderer kommentiert: "ich bin massiv erschrocken. Diese Serie My Secret Terrius ist auf Netflix, kam aber vor 2 Jahren heraus und spricht über das Coronavirus, das wir gerade durchmachen".

In jedem Fall ist die Aufregung gute Werbung für Netflix, denn die Aufrufe von "My Secret Terrius" sind in den letzten Tagen massiv gestiegen.

Alle Infos zur Lage in ganz Deutschland im +++ Coronavirus-Liveticker +++

Titelfoto: Alexander Heinl/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0