Neue Corona-Variante aufgetaucht: Sind Impfungen gegen B.1.1.529 überhaupt wirksam?

Südafrika/London - Nimmt die Pandemie denn nie ein Ende? Wissenschaftler warnen vor einer neuen Corona-Variante. Die Version B.1.1.529 wurde zuerst im südafrikanischen Raum nachgewiesen und soll eine extrem hohe Anzahl von Mutationen aufweisen, berichtet The Guardian.

In mehreren Ländern wurde die Virus-Version B.1.1.529 bereits nachgewiesen.
In mehreren Ländern wurde die Virus-Version B.1.1.529 bereits nachgewiesen.  © Chunpeng/XinHua/dpa

Die besorgniserregendste Eigenschaft der neuen Corona-Abart ist wohl der Fakt, dass die Mutation den Vakzinen womöglich widerstehen kann und es deshalb trotz Impfung keine Immunität geben könnte.

Erstmals wurde B.1.1.529 bei Reisenden in Botswana entdeckt.

Auch in Südafrika sollen jedoch Personen an der Virus-Variante erkrankt sein. Dort sollen die Mutationen für eine Vielzahl steigender Infektionen ursächlich sein.

Coronavirus: Proteste mit mehr als tausend Teilnehmern in Thüringen
Coronavirus Coronavirus: Proteste mit mehr als tausend Teilnehmern in Thüringen

Wohl auch deshalb soll die Weltgesundheitsorganisation WHO laut dem Gesundheits-Experten Karl Lauterbach (58, SPD) schon am morgigen Freitag auf einer Konferenz über das nun notwendige Vorgehen beraten wollen.

Der SPD-Politiker hält eine Einführung von Reisebeschränkungen wegen B.1.1.529 für möglich.

Titelfoto: Chunpeng/XinHua/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus: