Neue Virus-Mutation B.1.525 bei einem Reisenden am Flughafen nachgewiesen

Berlin/Deutschland - Ist eine neue Corona-Mutation in Deutschland im Umlauf? Das Unternehmen Centogene berichtet, dass die SARS-CoV-2-Variante B.1525 bei einem Reisenden nachgewiesen wurde. Es handelt sich um eine Person aus Sachsen.

Am Flughafen Berlin-Brandenburg werden Reisende getestet. Centogene untersucht die Befunde.
Am Flughafen Berlin-Brandenburg werden Reisende getestet. Centogene untersucht die Befunde.  © Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

Laut dem Unternehmen Centogene, das unter anderem ein Covid-19-Testzentrum am Berliner Flughafen betreut, vereint die Virus-Mutation Merkmale der Varianten aus Großbritannien, Brasilien und Südafrika.

Bisher wurde B.1.525 schon in Dänemark, Italien, Nigeria, Norwegen, Kanada, UK und USA festgestellt, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens.

Es ist offenbar davon auszugehen, dass die Virus-Mutation ansteckender als die Ursprungsversion des Virus sein könnte.

Centogene testet seit Ende Juni 2020 in verschiedenen Corona-Testzentren in ganz Deutschland auch mit mobilen Einsatzteams und untersucht die Befunde auf Mutationen.

Titelfoto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0