NRW: Bislang 55.000 Menschen gegen Corona geimpft

Düsseldorf - In Nordrhein-Westfalen sind bis zum Jahreswechsel nach Angaben des Gesundheitsministeriums 55.000 Menschen gegen das Coronavirus geimpft worden.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums sind zum Jahreswechsel in Nordrhein-Westfalen 55.000 Menschen gegen das Coronavirus geimpft worden.
Nach Angaben des Gesundheitsministeriums sind zum Jahreswechsel in Nordrhein-Westfalen 55.000 Menschen gegen das Coronavirus geimpft worden.  © Guido Kirchner/dpa

Zehntausende weitere Impfdosen seien noch auf Lager, sagte ein Sprecher am Donnerstag. In den ersten Januar-Tagen würden damit weitere Bewohner und Beschäftigte in Pflegeeinrichtungen geimpft.

Das Robert Koch-Institut (RKI) gab mit Stand Donnerstagmorgen eine deutlich niedrigere Zahl an geimpften Personen für NRW aus - die Differenz kommt durch die aufwendigen Übermittlungswege der Zahlen zustande.

NRW habe bis zum Jahreswechsel wie erwartet rund 270.000 Impfdosen geliefert bekommen, sagte der Ministeriumssprecher. Weil jeder Mensch zweimal gegen das Coronavirus geimpft werden muss, werde etwa die Hälfte der Impfdosen zurückgehalten. Mit den restlichen Dosen könne die großangelegte Impf-Aktion in den ersten Januar-Tagen weitergehen.

Die nächste Lieferung mit dem Corona-Impfstoff des Herstellers Biontech erwartet das Land am 8. Januar. Um diesen Termin hatte es zuvor bundesweit Debatten gegeben. Mehrere Bundesländer hatten vor einer kurzfristig drohenden Lieferlücke in der ersten Kalenderwoche 2021 gewarnt.

Daraufhin hatte das Bundesgesundheitsministerium mit Biontech vereinbart, dass die nächste Charge an die Länder am 8. Januar ausgeliefert werden soll.

Impfbereitschaft anscheinend deutlich niedriger als erwartet

Seit dem 27. Dezember werden in Nordrhein-Westfalen Bewohner und Beschäftigte in Pflegeheimen gegen das Coronavirus geimpft. Mitte Januar solle dann begonnen werden, auch das Personal in besonders gefährdeten Krankenhaus-Bereichen zu impfen, sagte der Ministeriumssprecher.

Belastbare Zahlen, wie hoch die Impfbereitschaft bei den Bewohnern und dem Personal in Pflegeeinrichtungen ist, lägen dem Ministerium bislang nicht vor.

Zuletzt hatte es aus mehreren Regionen des Landes Berichte gegeben, dass insbesondere beim Personal die Impfbereitschaftschaft deutlich niedriger sei als erwartet.

Titelfoto: Guido Kirchner/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0