Offene Morddrohung gegen MP Kretschmer während Corona-Spaziergang

Zwönitz - In der Bergstadt Zwönitz im sächsischen Erzgebirgskreis wollten sich am Freitagabend etwa 120 Menschen erneut zu einem sogenannten "Corona-Spaziergang" versammeln. Dazu sollte es jedoch nicht kommen. Nun ermittelt die Polizei wegen einer Morddrohung.

Knapp zwei Stunden dauerte der Einsatz.
Knapp zwei Stunden dauerte der Einsatz.  © Niko Mutschmann

Wie die Polizeisprecherin Jana Ulbricht auf TAG24-Nachfrage mitteilte, wurde gegen 19 Uhr ein Aufruf im Netz gestartet, sich am Marktplatz zu versammeln, um dort gegen den ab Montag geplanten Lockdown zu protestieren.

Seit Sachsen Anfang der Woche jedoch die Überlastungsstufe erreicht hat, sind Zusammenkünfte in einer derartigen Größe seit Freitag untersagt. Da diese Versammlung die maximale Teilnehmerzahl an zehn Menschen weit überschritt, griffen Beamte ein.

Somit wurde der Start des "Spaziergangs" untersagt. Allerdings begannen die Teilnehmer daraufhin, in zwei Gruppen in verschiedene Stadtgebiete auszustreuen und kreuz und quer durch die Straßen zu wandern.

Bundesgericht urteilt zu Corona-Regeln: Ausgangssperre unverhältnismäßig scharf!
Coronavirus Bundesgericht urteilt zu Corona-Regeln: Ausgangssperre unverhältnismäßig scharf!

Einen Überblick über die Situation zu behalten erschwerte sich dadurch erheblich.

Nach etwas mehr als zwei Stunden konnte der Einsatz dann schließlich beendet werden – lediglich vereinzelte Grüppchen schlenderten noch durch die Straßen.

Insgesamt nahm die Polizei an diesem Abend fünf Anzeigen auf. Darunter zwei wegen Beleidigungen gegen Polizeibeamte, eine Anzeige wegen Nötigung und eine wegen Bedrohung.

Auf Social Media kursiert der Clip der Morddrohung gegen Kretschmer

"Schießt ihn ab", riefen Teilnehmer während ihres Spaziergangs

Insgesamt nahm die Polizei an diesem Abend fünf Anzeigen auf.
Insgesamt nahm die Polizei an diesem Abend fünf Anzeigen auf.  © Niko Mutschmann

Doch damit nicht genug: Zudem wurde die Polizei kurz nach der Demonstration über einen Livestream auf eine Morddrohung aufmerksam, die sich an Sachsens Ministerpräsidenten Michael Kretschmer (46, CDU) richtete.

Während des "Spaziergangs" haben einige Teilnehmer immer wieder "Kretschmer muss weg" und "Schießt ihn ab" gerufen. Ein Video der Parolen kursiert derzeit in den sozialen Medien.

Ermittlungen wegen des Androhens einer Straftat wurden seither eingeleitet.

Titelfoto: Niko Mutschmann

Mehr zum Thema Coronavirus: