Kleben, Malen, Schneiden in Corona-Zeiten: Virtuelle Oster-Bastelstunde für die Kleinsten

Garmisch-Partenkirchen - Die Scheren bereit, der Pinsel gezückt - und das Wichtigste: Der Computer ist hochgefahren. Sie kann also losgehen, die tägliche virtuelle Osterbastelstunde des Kreisjugendrings (KJR) Garmisch-Partenkirchen. 

Dieses Jahr muss man an den Ostertagen kreativ sein. (Symbolbild)
Dieses Jahr muss man an den Ostertagen kreativ sein. (Symbolbild)  © Roland Weihrauch/dpa

Wie viele andere Organisationen hat sich auch das KJR-Team überlegt, wie es in Corona-Zeiten Kinder erreicht und ihnen die Zeit vertreiben kann. 

"Da wir bei unserer leider abgesagten Osterfreizeit auch einiges an Osterbastelei machen wollten, haben wir die Bastelstunde nun ins Internet verlegt", erklärte der 18-Jährige David Reschke, der beim KJR seinen Bundesfreiwilligendienst macht.

Mit einer Assistentin setzt er sich nun bis einschließlich Karfreitag täglich um 14 Uhr in den leeren Räumen des Jugendzentrums samt Bastelequipment vor eine Kamera und sendet über den KJR-Youtube-Kanal live in die Kinderzimmer. 

Zudem hat er das gekaufte Material in Kisten den Kindern geliefert - die 50 Packerl waren schnell weg. "Wer zu spät kam, findet die Liste auch im Internet", sagt Rescke für weitere Interessierte in Bayern.

Bei seiner ersten Sendung am Montag bastelten live bis zu 29 Kinder plus Geschwister und Eltern mit. Über die Kommentarfunktion konnten Fragen gestellt und Anregungen gegeben werden - Reschke, der sich als "eigentlich kamerascheu" bezeichnet, ging in Echtzeit darauf ein.

Unter den Zuschauern waren auch die Geschwister Ferdinand (7) und Marika (8). "Die Idee, dass wir den David live sehen, ist super", sagten die kleinen Bastler. "Wir machen die ganze Woche mit und sind schon gespannt, was noch so alles drankommt." Wer die Stunde verpasst hat, kann sie auf dem YouTube-Kanal auch im Nachhinein anschauen.

Titelfoto: Roland Weihrauch/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0