Feiertage voller Stress? Tipps für ein entspanntes Osterfest

Dresden - Damit Ostern 2020 nicht als Fest voller Kummer und Angst in Erinnerung bleibt, gibt Prof. Dr. Kerstin Weidner (53), Leiterin der Dresdner Uni-Klinik für Psychotherapie und Psychosomatik, Tipps für entspannte Feiertage.

Ostern kann entspannt werden. (Symbolbild)
Ostern kann entspannt werden. (Symbolbild)  © 123rf/Anna Bizon

Die Ausgangslage ist denkbar schlecht: Kinder dürfen ihre Großeltern nicht treffen. Spielplätze sind gesperrt. Familien sind seit Wochen auf engstem Raum zusammengepfercht, Eltern vielfach überfordert. Das birgt ein Risiko für Konflikte.

Doch wie entlüftet man emotional gekonnt? Wenn die Stimmung kippt, übe Dich in Kompromissbereitschaft. Gib in Konflikten bewusst nach. 

Verlasse mal kurz den Raum, statt alles eskalieren zu lassen. Denn Dauerbelastung schadet der Psyche. "Wenn Sie das Gefühl haben, Stress und Angstgefühle nicht mehr auszuhalten, nehmen Sie professionelle Hilfe in Anspruch - zum Beispiel in unserer Ambulanz über Telefon 0351/458-2070", rät Prof. Weidner.

Coronavirus in Frankfurt und Hessen: Inzidenzwert weiter gesunken
Coronavirus Coronavirus in Frankfurt und Hessen: Inzidenzwert weiter gesunken

Und wie entkommt man der Vereinsamung zu Ostern? "Pflegen Sie Ihre Kontakte, denn Verbundenheit hilft", weiß Prof. Weidner. 

"Warten Sie nicht darauf, dass Sie angerufen werden, sondern ergreifen Sie selbst die Initiative. Machen Sie sich am besten eine Telefonliste, wen Sie alles über das Osterwochenende verteilt anrufen." Hilfreich ist auch ein strukturierter Tagesablauf. 

"Setzen Sie sich kleine Ziele. Planen Sie Hausarbeit. Probieren Sie mal neue Rezepte aus. Entrümpeln Sie Schränke oder sortieren Fotos aus, hören Sie Ihre Lieblingsmusik" Und ein Osterspaziergang ganz in Familie oder mit einer Bezugsperson ist auch erlaubt.

So wird Ostern entspannt

Ostereier verstecken, kann man auch in der Wohnung. (Symbolbild)
Ostereier verstecken, kann man auch in der Wohnung. (Symbolbild)  © 123RF/Dmytro Tarasenko

Auch an Ritualen sollte man unbedingt festhalten: Ostereier gemeinsam bemalen, das Verstecken geht auch in der Wohnung oder im Wohnumfeld, mit Verwandten durch Skypen in Kontakt bleiben oder telefonieren. 

"Man soll sich positive Höhepunkte im Feiertagsalltag setzen", sagt Prof. Weidner und geht mit gutem Beispiel voran: "Ich koche zu Ostern zum Beispiel etwas Besonderes, decke den Tisch nett ein und freue mich, mal wieder Bücher lesen zu können - zum Beispiel 'Das achte Leben' von Nino Haratischwili."

Noch ein Trick zum Schluss. "Wer der aktuellen Situation eine Sinnhaftigkeit abgewinnen kann, wird Einschränkungen besser akzeptieren. Machen Sie sich also klar, dass Sie Mitmenschen und sich schützen, wenn Sie sich jetzt beschränken müssen." Dann hat auch das Corona-Ostern das Zeug dazu, ein entspanntes Fest der Liebe zu werden.

Corona in Baden-Württemberg: Inzidenz fällt unter 20!
Coronavirus Corona in Baden-Württemberg: Inzidenz fällt unter 20!

• Die Telefonseelsorgeverbünde haben ihr Personal über die Osterfeiertage verstärkt. Die Hotlines sind deutschlandweit rund um die Uhr kostenlos erreichbar:

Tel. 0800/111 0 111 und 0800/111 0 222.

Titelfoto: 123rf/Anna Bizon

Mehr zum Thema Coronavirus: