Paar schläft gut zwei Jahre nicht miteinander und genießt nun im Lockdown den besten Sex

Virginia - Ausgangssperre, Lockdown, Shutdown. Dafür, in den eigenen vier Wänden eingesperrt zu sein, gibt es viele Begriffe. Für viele Paare ist dies eine echte Herausforderung. Ein US-amerikanisches Pärchen hat aus der Situation das Beste gemacht und in sexueller Hinsicht wieder zueinander gefunden.

Die Verliebtheitsgefühle scheinen bei einem Pärchen ausgerechnet während der Quarantäne wiedergekehrt zu sein (Symbolbild).
Die Verliebtheitsgefühle scheinen bei einem Pärchen ausgerechnet während der Quarantäne wiedergekehrt zu sein (Symbolbild).  © 123RF / Anton Estrada

Laut Daily Star berichtete eine Frau, die mit ihrem Partner seit 14 Jahren eine Beziehung führt, dass beide in den letzten gut zwei Jahren keinen Sex gehabt hätten, bis die Quarantäne sie quasi dazu zwang, miteinander wieder intim zu werden.

"Wir hatten eine der besten Nächte, die wir je im Schlafzimmer hatten", schildert Denise, wie die Protagonistin heißt, begeistert und erzählt weiterhin, dass drei Teenager, Zeitmangel und das berufliche Eingespanntsein sie und ihren Liebsten vom Ausleben des körperlichen Verlangens abgehalten hätten.

"Und wir haben unsere Ehe wegen der Quarantäne auf eine ganz andere Ebene gebracht", erzählt sie weiterhin euphorisch.

Was bei Denise und ihrem Mann hier so prima klappt, funktioniert bei anderen Paaren nur bedingt. 

Im Netz berichteten einige, wie sie sich trotz den im Hause befindlichen Kindern Gelegenheiten für Schäferstündchen verschaffen.

Sex trotz Kindern: Wecker stellen oder mit Fernsehen ablenken?

Da ist die Rede von Schlafenszeiten, die für einen Moment der Intimität extra geändert wurden. Andere lenken die Kinder mit Fernsehen ab, schleichen sich davon und geben sich den Gelüsten hin.

Ab und an hilft nur die zeitliche Radikalkur. Eine Mutter berichtet, dass es auch möglich sei, den Wecker so früh für Sex zu stellen, dass dieser stattfinde, bevor die Kinder wach werden.

Dumm nur, wenn diese dann doch mal unerwartet reinplatzen...

Titelfoto: 123RF / Anton Estrada

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0