Mehr als 100 Menschen feiern Kindergeburtstag: Polizei schreitet ein!

München - Kurz vor dem Lockdown haben über einhundert Gäste in einem Lokal in München gemeinsam den ersten Geburtstag eines Kindes gefeiert.

Die Münchner Polizei hat eine Kindergeburtstagsfeier mit über hundert Gästen aufgelöst. (Symbolbild)
Die Münchner Polizei hat eine Kindergeburtstagsfeier mit über hundert Gästen aufgelöst. (Symbolbild)  © Peter Kneffel/dpa

Die Polizei löste das Fest am Freitag gegen 16.30 Uhr auf, wie die Beamten am Sonntag mitteilten. 

Der Betreiber des Lokals im Münchner Stadtteil Obergiesing und der Veranstalter der großen Party wurden wegen Verstoß gegen die Bayerische Infektionsschutzverordnung angezeigt.

Auch in anderen Teilen der bayerischen Landeshauptstadt hielten sich die Bürger am Wochenende nicht an die geltenden Anti-Corona-Maßnahmen. 

Am Samstag kontrollierte die Polizei nach eigenen Angaben in der Innenstadt 600 Passanten. In 180 Fällen erteilten die Beamten demnach Platzverweise, 380 Mal wurden mündliche Verwarnungen ausgesprochen und 45 Anzeigen erstattet.

Titelfoto: Peter Kneffel/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus: