Nach "Let's Dance" auch "Masked Singer" ohne Publikum: ProSieben reagiert auf Coronavirus

München - Der Sender ProSieben produziert fortan alle seine Shows ohne Publikum. Darunter fallen unter anderem die Aufzeichnungen von "The Maske Singer" und "Late Night Berlin". 

Die beliebte Show "The Masked Singer" auf ProSieben wird vorerst ohne Publikum stattfinden. (Archivbild)
Die beliebte Show "The Masked Singer" auf ProSieben wird vorerst ohne Publikum stattfinden. (Archivbild)  ©  Rolf Vennenbernd/dpa

Wie ProSieben am Donnerstagabend bekannt gab, werden alle Shows vorerst ohne Zuschauer aufgezeichnet, um das Infektionsrisiko mit dem Coronavirus zu minimieren. 

"Vorsicht ist der beste Schutz vor #Covid_19" schrieb der Sender auf Twitter. "Joko & Klaas gegen ProSieben", "Wer schläft, verliert", "Late Night Berlin" und auch die Erfolgsshow "The Masked Singer" (Dienstag, 17. März) werden also als Geistershows vor leeren Rängen stattfinden. 

Damit folgt das Münchner Unternehmen dem Beispiel aus Köln: RTL hatte bereits am Donnerstagnachmittag verkündet, dass seine Live-Shows ohne Publikum stattfinden (TAG24 berichtete). 

Darunter fällt auch die heutige Ausgabe der beliebten Tanz-Show "Let's Dance" am  Freitag um 20.15 Uhr.

Alle Infos im ++Coronavirus-Liveticker ++

Titelfoto: Rolf Vennenbernd/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0