"Prost, Corona": Irres Bild zeigt, wie sich Menschen ihre Quarantäne-Zeit versüßen

München - Klopapier-Figuren basteln, sich auf Social Media bei Drakes "Toosie Slide"-Challenge blamieren oder plötzlich Online-Yoga für sich entdecken: Es gibt viele Möglichkeiten, die Quarantäne-Zeit mehr oder weniger sinnvoll zu nutzen. 

Einige lassen es in Corona-Zeiten wohl ordentlich krachen. (Symbolbild)
Einige lassen es in Corona-Zeiten wohl ordentlich krachen. (Symbolbild)  © Angelika Warmuth/dpaCdc/ZUMA Wire/dpa (Bildmontage)

Ein irres Bild aus München beweist, dass so mancher die Zeit jedoch auf wenig kreative, wenn auch wohl wirkungsvolle Weise totschlägt. 

"Prost, Corona. Und was habt ihr so am Wochenende gemacht?" Mit dieser Anmerkung postete der Instagram-Account "notesofcorona" das Bild, das im Münchner Glockenbachviertel aufgenommen wurde.

Haufenweise Sekt-, Bier, Schnaps- und Weinflaschen stehen vor einem Glascontainer in der Baumstraße, da der Behälter bereits überquillt. 

Viele scheinen sich die Zeit zu Hause wegen der Corona-Beschränkungen feuchtfröhlich zu gestalten. Na dann: Prost, Wohl bekomm's, Stößchen, Cheers und Cincin!

Die Pandemie wird diese Beschäftigung wohl nicht aufhalten, jedoch kann sie die Quarantäne-Zeit durchaus erträglicher machen. 

Titelfoto: Angelika Warmuth/dpaCdc/ZUMA Wire/dpa (Bildmontage)

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0