Erste Airline fordert Coronavirus-Impfpflicht für Passagiere: Zieht Lufthansa nach?

Frankfurt am Main - Anders als die australische Airline Qantas will die Lufthansa von ihren Passagieren keinen Corona-Impfnachweis verlangen.

Die Lufthansa plant derzeit keine Forderung eines Impfnachweises für ihre Passagiere (Symbolfoto).
Die Lufthansa plant derzeit keine Forderung eines Impfnachweises für ihre Passagiere (Symbolfoto).  © dpa/Boris Rössler

Die Einführung einer derartigen Pflicht sei zum jetzigen Zeitpunkt nicht geplant, erklärte am Dienstag ein Konzernsprecher in Frankfurt.

Für die jeweiligen Einreisevoraussetzungen seien zudem die nationalen Regierungen der Länder zuständig. Diese müssten zunächst einen Plan zur Verteilung der bestellten Impfdosen erstellen, sobald sie verfügbar seien.

Qantas-Chef Alan Joyce hatte zuvor angekündigt, dass seine Gesellschaft bei Interkontinentalflügen nur geimpfte Passagiere befördern werde, sobald ein Impfstoff zur Verfügung stehe.

Über das Vorgehen bei australischen Inlandsflügen sei noch nicht entschieden.

Titelfoto: dpa/Boris Rössler

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0